Sich auf Bulgarisch vorstellen; aber wie?

By Linabgonline | Anfänger

Dez 07
Auf Bulgarisch vorstellen Sprechblase

„Wie heißt du?“

- Auf diese Frage kann man auf unterschiedliche Arten antworten:

  • „Ich heiße…“
  • „Mein Name ist…“


- oder ganz schlicht -

  • „Ich bin…“


Wie im Deutschen, gibt es auch im Bulgarischen unterschiedliche Arten zu antworten. Um antworten zu können, musst du aber erst einmal die Frage verstehen.

„Wie heißt du?“ - Auf diese Frage kann man auf unterschiedliche Arten antworten:

  • „Ich heiße…“
  • „Mein Name ist…“


- oder ganz schlicht -

  • „Ich bin…“


Wie im Deutschen, gibt es auch im Bulgarischen unterschiedliche Arten zu antworten. Um antworten zu können, musst du aber erst einmal die Frage verstehen.


Blogseite: So stelle ich mich vor


„Wie heißt du?“ - Auf diese Frage kann man auf unterschiedliche Arten antworten:

  • „Ich heiße…“
  • „Mein Name ist…“


- oder ganz schlicht -

  • „Ich bin…“


Wie im Deutschen, gibt es auch im Bulgarischen unterschiedliche Arten zu antworten. Um antworten zu können, musst du aber erst einmal die Frage verstehen.

Begegnest du einem Fremden, wird er dich vermutlich siezen und darum folgendes sagen:


„Как се казвате?“ - „Wie heißen Sie?“


Darauf kannst du dann antworten mit:

„Казвам се…“ - „Ich heiße…“


- oder ganz simpel mit -


„Аз съм…“ - „Ich bin…“


Wenn dich jemand duzt, so wird er auf dich zukommen und fragen:


„Как се казваш?“ - „Wie heißt du?“


Antworten kannst du dann auf die gleiche Art und Weise wie bei einem Fremden.


Das sind die gängigsten Antworten auf die Frage: „Wie heißt du/heißen Sie?“


Wie du vielleicht festgestellt hast, steht unser Verb ‚казвам’ immer in Kombination mit einem ‚се’. Das ist kein Zufall, denn ‚казвам’ allein heißt übersetzt ‚sagen/ich sage‘. Erst durch die Partikel ‚се’ bekommt es die Bedeutung ‚ich heiße‘.

Ich habe eine gute Nachricht für dich: ‚се’ bleibt immer ‚се’. Unabhängig von Person und Zahl.


Ein paar Beispiele helfen dir sicher, das zu verstehen. Die wörtliche Übersetzung schreibe ich dir auch dazu.


„Аз се казвам Лина.“ - „Ich heiße Lina.“ und wörtlich „Ich mich sage ich Lina.“


Ganz schön schräg die wörtliche Übersetzung, oder? Aber es hilft dir sicher, die Sprache zu verstehen.

Nun ist es so, dass die Bulgaren nicht unbedingt die Personalpronomen (ich, du, er, sie, es, usw.) verwenden, da das Verb, besser gesagt die Endung des Verbs, schon verrät wer gemeint ist. Das kannst du auch in der wörtlichen Übersetzung erkennen:


‚Аз‘ bedeutet ‚ich‘

es folgt ‚ се казвам‘, was übersetzt ‚mich sage ich‘ bedeutet.

Am Ende folgt dein Name. Du siehst, eigentlich brauchst du das Personalpronomen nicht.


Was du allerdings nicht denken darfst ist: „Ach, das ist ja simpel. Ich lasse einfach das Personalpronomen weg, ein Wort gespart und der Satz ist korrekt.“

Willst du den Satz ohne Personalpronomen bilden, so muss er folgendermaßen lauten:

„Казвам се Лина.“ - „Ich heiße Lina.“ und wörtlich „Sage ich mich Lina“


Du siehst: verwendest du das Personalpronomen, so steht es am Anfang deiner Antwort. Die Partikel ‚се’ steht in dem Falle vor dem Verb. - „Аз се казвам…“

Möchtest du kein Personalpronomen verwenden, so steht das Verb am Anfang deiner Antwort und die Partikel ‚се‘ folgt. - „Казвам се…“


Das solltest du auf jeden Fall verinnerlichen.

Natürlich gibt es im Bulgarischen auch andere Arten zu fragen, jedoch werden diese selten verwendet. Der Vollständigkeit halber erwähne ich sie aber an dieser Stelle:

„Как е вашето име?“ - „Wie ist Ihr Name?“

„Как е твоето име?“ - „Wie ist dein Name?“


"Кой сте Вие?“ - „Wer sind Sie?“

„Кой си ти?“ - „Wer bist du?“


Du musst dir diese Fragen nicht merken, solltest sie aber einmal gehört haben.


Wichtig ist nur, dass du dir merkst dass ‚казвам‘ in Verbindung mit ‚се‘ übersetzt ‚heißen‘ bedeutet. Dann musst du auch gar nicht Wort für Wort die ganze Frage verstehen, aber du verstehst den Inhalt und kannst so darauf reagieren.


Also noch einmal zur Übung: Wie antwortest du mir, wenn ich dich jetzt frage:
„Wie heißt du?“


Die Antwort kannst du mir gerne in die Kommentare posten.



Wie du andere Menschen vorstellst, erfährst du im nächsten Blogartikel. Bis dahin wünsche ich dir viel Spaß beim Üben und Verinnerlichen.

Begegnest du einem Fremden, wird er dich vermutlich siezen und darum folgendes sagen:

Как се казвате?“ - „Wie heißen Sie?“

Darauf kannst du dann antworten mit:

Казвам се…“ - „Ich heiße…“

- oder ganz simpel mit -

Аз съм…“ - „Ich bin…“


Wenn dich jemand duzt, so wird er auf dich zukommen und fragen:

Begegnest du einem Fremden, wird er dich vermutlich siezen und darum folgendes sagen:


„Как се казвате?“ - „Wie heißen Sie?“


Darauf kannst du dann antworten mit:

„Казвам се…“ - „Ich heiße…“


- oder ganz simpel mit -


„Аз съм…“ - „Ich bin…“



Как се казваш?“ - „Wie heißt du?“

Antworten kannst du dann auf die gleiche Art und Weise wie bei einem Fremden.

Das sind die gängigsten Antworten auf die Frage: „Wie heißt du?" bzw. „Wie heißen Sie?“

Mit Begrüßung

Die Begrüßung sollte vor allem wenn du jemanden das erste Mal siehst nicht fehlen. Das ist höflich und vor allem nicht kompliziert. Im vorigen Artikel 'Die richtige Begrüßung auf Bulgarisch ist das A und O' hast du ja gelernt, wie es geht. Stell dir also vor, du befindest dich auf einer Party und jemand den du nicht kennst kommt auf dich zu. Dann sagst du was?

Ja, genau: "Здравей, аз съм…!“ Und da wo jetzt die Pünktchen stehen, fügst du einfach deinen Namen ein.

So einfach ist es, sich mit Begrüßung vorzustellen!

Mehr lernen...

... indem du meiner E-Mail-Community beitrittst. Du bekommst wertvolle Tipps und Tricks, Chat-Sheets, Übungen und vieles mehr! So lernst du spielend leicht Land und Sprache kennen.

Wenn dich jemand duzt, so wird er auf dich zukommen und fragen:


„Как се казваш?“ - „Wie heißt du?“


Antworten kannst du dann auf die gleiche Art und Weise wie bei einem Fremden.


Das sind die gängigsten Antworten auf die Frage: „Wie heißt du/heißen Sie?“


Und grammatikalisch?

Wie du vielleicht festgestellt hast, steht unser Verb ‚казвам’ immer in Kombination mit einem ‚се’. Das ist kein Zufall, denn ‚казвам’ allein heißt übersetzt ‚sagen/ich sage‘. Erst durch die Partikel ‚се’ bekommt es die Bedeutung ‚ich heiße‘.

Ich habe eine gute Nachricht für dich: ‚се’ bleibt immer ‚се’. Unabhängig von Person und Zahl.

Ein paar Beispiele helfen dir sicher, das zu verstehen. Die wörtliche Übersetzung schreibe ich dir auch dazu.

Аз се казвам Лина.“ - „Ich heiße Lina.“ und wörtlich „Ich mich sage ich Lina.“

Ganz schön schräg die wörtliche Übersetzung, oder? Aber es hilft dir sicher, die Sprache zu verstehen.

Nun ist es so, dass die Bulgaren nicht unbedingt die Personalpronomen (ich, du, er, sie, es, usw.) verwenden, da das Verb, besser gesagt die Endung des Verbs, schon verrät wer gemeint ist. Das kannst du auch in der wörtlichen Übersetzung erkennen:

Аз‘ bedeutet ‚ich‘

es folgt ‚се казвам‘, was übersetzt ‚mich sage ich‘ bedeutet.

Am Ende folgt dein Name. Du siehst, eigentlich brauchst du das Personalpronomen nicht.

Wie du vielleicht festgestellt hast, steht unser Verb ‚казвам’ immer in Kombination mit einem ‚се’. Das ist kein Zufall, denn ‚казвам’ allein heißt übersetzt ‚sagen/ich sage‘. Erst durch die Partikel ‚се’ bekommt es die Bedeutung ‚ich heiße‘.

Ich habe eine gute Nachricht für dich: ‚се’ bleibt immer ‚се’. Unabhängig von Person und Zahl.


Ein paar Beispiele helfen dir sicher, das zu verstehen. Die wörtliche Übersetzung schreibe ich dir auch dazu.


„Аз се казвам Лина.“ - „Ich heiße Lina.“ und wörtlich „Ich mich sage ich Lina.“


Ganz schön schräg die wörtliche Übersetzung, oder? Aber es hilft dir sicher, die Sprache zu verstehen.

Nun ist es so, dass die Bulgaren nicht unbedingt die Personalpronomen (ich, du, er, sie, es, usw.) verwenden, da das Verb, besser gesagt die Endung des Verbs, schon verrät wer gemeint ist. Das kannst du auch in der wörtlichen Übersetzung erkennen:


‚Аз‘ bedeutet ‚ich‘

es folgt ‚ се казвам‘, was übersetzt ‚mich sage ich‘ bedeutet.

Am Ende folgt dein Name. Du siehst, eigentlich brauchst du das Personalpronomen nicht.


Was du allerdings nicht denken darfst ist: „Ach, das ist ja simpel. Ich lasse einfach das Personalpronomen weg, habe ein Wort gespart und der Satz ist korrekt.“

Willst du den Satz ohne Personalpronomen bilden, so muss er folgendermaßen lauten:

Казвам се Лина.“ - „Ich heiße Lina.“ und wörtlich „Sage ich mich Lina.“

Was du allerdings nicht denken darfst ist: „Ach, das ist ja simpel. Ich lasse einfach das Personalpronomen weg, ein Wort gespart und der Satz ist korrekt.“

Willst du den Satz ohne Personalpronomen bilden, so muss er folgendermaßen lauten:

„Казвам се Лина.“ - „Ich heiße Lina.“ und wörtlich „Sage ich mich Lina“


Zusammenfassend

Du siehst: möchtest du das Personalpronomen verwenden, so steht es am Anfang deiner Antwort. Die Partikel ‚се’ steht in dem Falle vor dem Verb. - „Аз се казвам…

Möchtest du kein Personalpronomen verwenden, so steht das Verb am Anfang deiner Antwort und die Partikel ‚се‘ folgt. - „Казвам се…

Das solltest du auf jeden Fall verinnerlichen.

Du siehst: verwendest du das Personalpronomen, so steht es am Anfang deiner Antwort. Die Partikel ‚се’ steht in dem Falle vor dem Verb. - „Аз се казвам…“

Möchtest du kein Personalpronomen verwenden, so steht das Verb am Anfang deiner Antwort und die Partikel ‚се‘ folgt. - „Казвам се…“


Das solltest du auf jeden Fall verinnerlichen.

Was ist, wenn mein Gegenüber die Frage anders formuliert?

Natürlich gibt es im Bulgarischen auch andere Arten zu fragen, jedoch werden diese selten verwendet. Der Vollständigkeit halber erwähne ich sie aber an dieser Stelle:

Как е вашето име?“ - „Wie ist Ihr Name?“
Как е твоето име?“ - „Wie ist dein Name?“

"Кой сте Вие?“ - „Wer sind Sie?“
Кой си ти?“ - „Wer bist du?“

Du musst dir diese Fragen nicht merken, solltest sie aber einmal gehört haben.

Wichtig ist nur, dass du dir merkst dass ‚казвам‘ in Verbindung mit ‚се‘ übersetzt ‚heißen‘ bedeutet. Dann musst du gar nicht Wort für Wort die ganze Frage verstehen,  verstehst aber den Inhalt und kannst so darauf reagieren.

Natürlich gibt es im Bulgarischen auch andere Arten zu fragen, jedoch werden diese selten verwendet. Der Vollständigkeit halber erwähne ich sie aber an dieser Stelle:

„Как е вашето име?“ - „Wie ist Ihr Name?“

„Как е твоето име?“ - „Wie ist dein Name?“


"Кой сте Вие?“ - „Wer sind Sie?“

„Кой си ти?“ - „Wer bist du?“


Du musst dir diese Fragen nicht merken, solltest sie aber einmal gehört haben.


Wichtig ist nur, dass du dir merkst dass ‚казвам‘ in Verbindung mit ‚се‘ übersetzt ‚heißen‘ bedeutet. Dann musst du auch gar nicht Wort für Wort die ganze Frage verstehen, aber du verstehst den Inhalt und kannst so darauf reagieren.


Also noch einmal zur Übung: Wie antwortest du mir, wenn ich dich jetzt frage:
„Wie heißt du?“

Die Antwort kannst du mir gerne in die Kommentare posten. Viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

Also noch einmal zur Übung: Wie antwortest du mir, wenn ich dich jetzt frage:
„Wie heißt du?“


Die Antwort kannst du mir gerne in die Kommentare posten.



Wie du andere Menschen vorstellst, erfährst du im nächsten Blogartikel. Bis dahin wünsche ich dir viel Spaß beim Üben und Verinnerlichen.

Hat der Artikel dir gefallen?

Trage dich hier ein und verpasse keinen Beitrag mehr! Als Teil der E-Mail-Community erhältst du ab und zu auch exklusive Tipps & Tricks, die dir helfen die bulgarische Sprache noch besser zu lernen.

(20) comments

Add Your Reply