Der ultimative Bulgarisch Sprachkurs Vergleich

By Lina | Anfänger

Apr 07

​Der wohl umfangreichste Test: Bulgarisch Sprachkurse im Vergleich

Als ich begann Bulgarisch zu lernen, stand ich vor einem Berg an Sprachkursen und Apps. Ich habe mich für Pons entschieden, da dort die CDs schon inklusive waren und der Preis mit damals 28€ in Ordnung für einen ersten Start in die Sprache. Schnell kam die Ernüchterung und ich besorgte mir den zweiten Bulgarisch Sprachkurs. Dann eine App und den nächsten Kurs...

Eine Übersicht über alle Sprachkurse gab es nicht und so musste ich mich durch das Dickicht an Kursen wühlen. Denn seien wir mal ehrlich: ​Wer hatte zwischen all den Bulgarisch Sprachkursen nicht schon einmal die Qual der Wahl und hat sich gefragt, welcher Bulgarisch Sprachkurs wohl der beste für einen ist.

Damit Du nicht mehr vor einem Haufen Kursen stehst und Fragezeichen in Deinen Augen leuchten, habe ich​ sie für Dich getestet und die Ergebnisse in diesem Artikel festgehalten. Hier findest Du nun den ultimativen Vergleich aller gängigen Sprachkurse. Dabei kannst Du sowohl zwischen den "Harten Fakten" vergleichen, wie auch die "Soft-skills" des Kurses erfahren. Fehlkäufe sollten so nahezu ausgeschlossen werden und Du die für Dich beste Methode entdecken.

Starten wir mit den "Harten Fakten"​!

​Die Sprachkurse im ​Schnell-Vergleich - Die "Harten Fakten"

Header

​Art

​Umfang

​Preis

​Niveau

​Buch + CD + Online-Übungen

​208 Seiten

​30,00 €

​A1-A2

ASSiMiL

​Buch + CDs

​576 Seiten

22,00 € - 99,80 €

​A1-B2

​Online oder DVD-ROM + App

​Kurs (je nach Kategorie), Audiotrainer und Tagesaufgabe

​39,59 € - 147,00 €

​A1-C2

​Mondly

App

​3​5 Lektionen, 4 Kinder-Lektionen, Chatbot, Tägliche Lektionen

​kostenlos - 47,99 € (Abo/Jahr)

​A1-A2

​Online, App oder Buch

​100 Themen-Seiten (web) oder 204 Seiten (Buch)

​kostenlos - 13,95 €

​A1-A2

​Der ultimative, ausführliche Test der Bulgarisch Sprachkurse

​Die Kurse habe ich alle 2019/2020 gekauft und getestet. Preise sind auf dem Stand 03|2020.

PONS Power-Sprachkurs Bulgarisch für Anfänger

Pons ist ein Sprachkurs für Anfänger​, der auf dem Niveau von A1-A2 arbeitet.

Er wirbt mit damit, dass nach vier Wochen bereits auf Bulgarisch mitgeredet werden kann. Ob das so ist, werde ich in diesem Abschnitt erläutern.

Ich selber habe mit der 2014er Version gearbeitet (hier gab es zB noch keine Online-Tests), mir aber für den Vergleich den aktuellen Kurs besorgt. Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich alle auf die 1. Auflage 2019.

Was bekomme ich?

Wenn Du den Sprachkurs erwirbst, bekommst Du ein Buch mit Audio-CDs und den Verweisen auf die Online-Tests und die mp3-Dateien zum Download. Das aktuelle Buch​ kostet 30,00€.

Der Sprachkurs arbeitet mit einer Geschichte, die fortgeführt wird. Du lernst zu Beginn des Kurses Andrea Berger kennen und begleitest sie während des Lernens bei ihrem Praktikum in Bulgarien.

Das Cover ist mit Bildern gestaltet, die ein bisschen Bulgarien vermitteln sollen. Im Buch selber sind schwarz-weiß-Bilder zu finden, die größtenteils nicht aus Bulgarien stammen. Teilweise finden sich (schwarz-weiß-) Zeichnungen im Kurs.

An sich ist die Gestaltung aber übersichtlich und ansprechend. Kleiner Minuspunkt ist, dass Texte, Erklärungen und Übungen sehr kompakt abgebildet sind und damit die Seite auf den ersten Blick doch etwas überladen wirken kann.

Aufbau des Sprachkurses

Das Buch startet mit einer kurzen Übersicht, wie am besten mit ihm gearbeitet wird. Es werden die unterschiedlichen Icons erklärt, die im Kurs immer wieder auftauchen. Nach dem Verweis auf die Online-Tests geht es weiter mit der Vorstellung der Personen, die den Lernenden während des gesamten Kurses begleiten. Dann folgt auch schon das Inhaltsverzeichnis.

Der eigentliche Kurs​ startet mit einer kleinen Begrüßung auf Seite 10 und einer kurzen Erläuterung zur Sprache und dem Alphabet. Auf Seite 11 bekommst Du dann eine Übersicht über die Buchstaben und wie diese ausgesprochen werden.

Es folgt das Schrifttraining. Hier findest Du eine Gruppierung der kyrillischen Buchstaben in die, die wie die lateinischen (also "unsere") Buchstaben geschrieben werden, die, die völlig anders sind und die, die so aussehen wie "unsere", aber eine komplett andere Bedeutung haben. Dazu bekommst Du zu jedem Buchstaben zwei Wörter, jeweils in Druck- und in Schreibschrift. Anschließend bekommst Du drei Übungen, in denen Du vertrauter mit den Buchstaben werden sollst.

Nach einer Übersichtskarte über das Land Bulgarien beginnt Lektion 1.

Der Kurs besteht aus neun Lektionen. Jede Lektion ist in drei "Unterlektionen" aufgeteilt. Im Inhaltsverzeichnis kannst Du das Thema der jeweiligen "Unterlektion" finden und bekommst eine Übersicht über die Grammatik, die Du in der Lektion lernen wirst und welche Informationen über Land und Leute Du bekommst.

Auf Seite 163 beginnt der Anhang, in dem Du die Übersetzungen der Dialoge und die Lösungen der Übungen bekommst und eine Übersicht über Verbpaare, den Wortindex (also quasi das Wörterbuch) und die Grammatik findest.

Aufbau der einzelnen (Unter-)Lektionen

Ich erläutere Dir den Aufbau anhand von Lektion 4A. Sie trägt den Titel: "Fahrt zur Arbeit" und beginnt auf Seite 66.

Laut Inhaltsverzeichnis lernst Du die Konstruktion mit "мога" (dürfen), "искам" (wollen), "започвам" (anfangen) und "трябва" (müssen), Du lernst die öffentlichen Verkehrsmittel kennen und etwas über Tanzbären und die Lebensbedingungen der Roma.

Schlägst Du dann Seite 66 auf, erwartet Dich, wie in jeder (Unter-)Lektion ein Dialog. Diese Dialoge fallen unterschiedlich lang aus. Neue Vokabeln findest Du im Wortschatz-Abschnitt, der meist auf der nächsten Seite abgebildet wird. Neben dem Dialog ist immer auch die CD-Nummer und der jeweilige Track angegeben. So kannst Du Dir den Dialog anhören und mitlesen.

Es folgt die grammatische Erklärung zu "мога" (dürfen), "искам" (wollen), "започвам" (anfangen) und "трябва" (müssen). Außerdem werden мога, искам und трябва beispielsweise konjugiert (also: ich darf, du darfst, er/sie/es darf, usw.).

Anschließend kommt eine Übersicht über neue Wörter oder Sätze - in diesem Fall lernst Du die öffentlichen Verkehrsmittel kennen. Es folgen zwei Übungen und anschließend die Information über die Lebensbedingungen der Roma. Über Tanzbären wirst Du in dieser Unterlektion nichts erfahren. Die Erklärung dazu kann ich Dir geben, weil ich die alte Auflage von 2013 noch Zuhause habe. Als ich die alte Lektion 4A mit der neuen verglichen habe, stellte ich fest, dass der Dialog ganz schön geschrumpft ist. Und auch der Wortschatz nach dem Dialog dementsprechend kleiner war. 2013 wurde Andrea noch mit Tanzbären an der Bushaltestelle konfrontiert. Darüber spricht sie auch mit Violetta. Am Ende der Unterlektion gab es dann die Infos über Tanzbären. Da die Haltung der Bären als Tanzbären schon lange verboten ist, hat Pons sich wohl dazu entschlossen, diese aus ihrem Lehrbuch zu entfernen und bei der Überarbeitung vergessen im Inhaltsverzeichnis die Tanzbären zu löschen.

Zusammengefasst ist jede (Unter-)Lektion wie folgt aufgebaut:
Dialog (mit Verweis auf CD und Track)
Wortschatz (zum Dialog)
Grammatikerklärung
Wortschatz (neue Wörter)
Übungen

Wie verständlich ist der Kurs?

Grammatik

Die grammatischen Erklärungen sind kurz und bündig in die Lektionen integriert. Für alle, die noch fit im grammatischen Vokabular sind und generell wenig Erklärungen benötigen, ist die Erklärung innerhalb der Lektionen ausreichend.

Am Ende des Kurses gibt es noch eine Kurzgrammatik, die etwas ausführlicher auf einzelne Themen eingeht.

Möchtest Du aber ausführliche Erklärungen und Beispiele haben, suchst Du hier vergebens. Da hilft Dir nur noch der Weg ins Netz, die Sprachschule oder anderen Leuten, die Dir helfen können.

Texte

Die Texte sind an sich verständlich. Sie sind nicht zu lang - teilweise sogar kürzer als eine halbe Seite. Im Normalfall sind neue Vokabeln im Wortschatz direkt im Anschluss an den Text aufgeführt. Mir ist allerdings beim Lernen aufgefallen, dass das nicht bei jedem Wort der Fall ist. Ich musste schon häufiger im Wortindex nachschauen. Das ist für mich ein Minuspunkt.

Die Übungen

Die Übungen sind sehr übersichtlich verteilt. Jede Lektion umfasst zwei bis drei Übungen, manchmal gibt es am Ende der Lektion noch eine Zusatzübung.

Meist gibt es eine Übung zur Grammatik und eine, in der übersetzt werden muss. Außerdem kommen Übungen vor, in denen Du Worte zuordnen oder einsetzen musst.

Zum Einstieg und ersten Lernen sind die Übungen geeignet, dennoch finde ich, dass es schlicht und einfach zu wenig sind, um Grammatik und Wortschatz sicher anwenden zu können. Hier hätte ich mir mehr Übungen gewünscht.

Kontrollieren kannst Du Deine Lösung mit Hilfe der Lösungen am Ende des Buches. Außerdem gibt es in den neueren Auflagen den Verweis auf Online-Tests, in denen Du Dein Wissen anwenden kannst.

Online-Tests

Es gibt insgesamt vier Online-Tests. D​en ​Zugang dazu findest Du im Sprachkurs. Dann kannst Du Dich​ anmelden, oder als Gast Dein Glück versuchen.

​Die Tests findest Du nach den Lektionen 2, 5, 7 und 9. Hier die Übersicht von Online-Test 1. Du ​siehst auf der linken Seite das Thema und die Balken zeigen Dir an, wie weit Du schon bist. Außerdem kannst Du Deinen Lernstand mit dem Fortschritt der Bearbeitung vergleichen und weißt so, wo Du noch etwas wiederholen solltest.

Ich habe mich für Dich als Gast an den Tests versucht. Auf dem folgenden Bild siehst Du eine der Übungen mit meinen Lösungen. ​Um zu schauen was passiert, habe ich auch einmal eine falsche Antwort eingegeben.

Gibst Du eine falsche Antwort ab, so wird Dir angezeigt, dass sie falsch ist. Leider siehst Du nicht sofort die richtige Lösung, sondern musst dafür extra über ​den Button "Ihr Ergebnis" auf der Testübersichtsseite gehen:

Den Weg über das Menü finde ich sehr umständlich. Dazu kommt, dass die Lösungen nicht an der gleichen Stelle sitzen, wie in den Aufgaben dargestellt. So ist der Vergleich immer etwas umständlich.

​Ansonsten finde ich die Online-Tests aber sehr gut, da man als Lernender nicht die Chance hat mal eben hinten im Buch nachzuschauen. Man kann nicht einfach aufgeben und ist gezwungen darüber nachzudenken und sich auseinanderzusetzen.

Wortschatz und Audio

Der Wortindex am Ende umfasst 15 Seiten und beinhaltet alle Vokabeln der in den Lektionen auftauchenden Wörter.

Die Dialoge bekommst Du als Audio zum nachhören und/oder mitlesen. Den zu den Dialogen zugehörigen Wortschatz gibt es aber nicht gesondert als Audio.

Zum zusätzlichen Wortschatz in den Lektionen bekommst Du ein Audio zum nachhören. Außerdem beinhalten die CDs auch Audios zu Phonetik und Aussprachetraining.

Alltagsnähe

Du startest in den Bulgarisch Sprachkurs mit einem Dialog im Flugzeug. Anschließend folgen Flughafenangelegenheiten und erst in Lektion 2A lernst Du, wie Du Dich vorstellst.

Ich finde die Themenauswahl sehr breit gefächert und teilweise nicht alltagstauglich. Nicht, weil sie im Alltag nicht verwendet werden können, sondern weil sie zu kurz angeschnitten werden. Hier würde ich mir eine andere Reihenfolge wünschen, sodass auch jemand der noch nicht weit fortgeschritten ist im Kurs, sein Wissen schon anwenden kann. Auch eine Reduzierung auf das Wesentliche wäre meiner Meinung nach angebrachter. Dennoch deckt der Kurs weitestgehend alles ab und die Infotexte zu Land und Leuten lassen Dich einen Eindruck von Bulgarien bekommen.

Für das Selbststudium geeignet?

Hier lautet meine klare Antwort: Jein.

Warum jein? Weil es ganz stark auf den Lernenden ankommt. Für jemanden, der in der Grammatik fit ist und dem wenige Übungen reichen, um etwas zu verinnerlichen, ist der Kurs super geeignet. Er ist kompakt und beinhaltet viel Wissen auf wenig Platz.

Wenn Du aber ausführlichere Erklärungen und auch mehr Übungen brauchst, so ist der Kurs eher nicht geeignet. Bei den kurzen Erklärungen könntest Du mit vielen Fragezeichen im Gesicht zurück bleiben. Auch zieht der Kurs das Lerntempo nach der ersten Lektion stark an, sodass die Menge an neuem Lernstoff auf den ersten Blick eher abschreckend als einladend wirkt.

Gibt es Hilfe oder Support?

PONS​ bietet keine Hilfe oder Support zum Kurs an. Fällt Dir etwas auf oder entdeckst Du einen Fehler, so kannst Du dem Kundenservice schreiben. Außerdem kannst Du Feedback geben. Hast Du aber Fragen, so musst Du Dir eigenständig Hilfe suchen.

PONS bietet Power-Sprachkurse in 20 Sprachen an und konzentriert sich nicht allein auf den Bulgarisch-Sprachkurs.

Fazit

Grundsätzlich ist der Power-Sprachkurs Bulgarisch für Anfänger​ ein gutes Lehrwerk. Leider tun sich hier und da einige Schwachstellen auf, die das Lernen mit dem Kurs mühsam machen können.

Wenn Du Wert auf ausführliche Grammatikerklärungen mit Übungen legst, ist dieser Kurs nicht für Dich geeignet. Du brauchst viel Selbstdisziplin und die Bereitschaft, dich in grammatische Themen selber einzuarbeiten, damit Du die Erklärungen verstehst.

​Pro

​Contra

  • ​Buch, Audio-CDs, Online-Tests und mp3 Download für 30€
  • ​Infos über Land und Leute
  • ​Grammatik-Erklärungen
  • ​übersichtliche Gestaltung
  • ​Schrifttraining am Anfang (allerdings sehr kurz)
  • ​jede (Unter-)Lektion gleich strukturiert = gutes zurechtfinden
  • ​Bilder zwischen den Texten
  • ​Aussprachetraining
  • ​fortführende Geschichte = Alltagstauglichkeit nicht ganz gegeben
  • ​kompakte Grammatik, darum zu kompliziert erklärt (Fachwissen über grammatische Begriffe von Vorteil)
  • ​zu wenig Übungen
  • ​kein Support oder Hilfe

Insgesamt bewerte ich den Kurs mit 3,5 von 5 Sternen.

Du möchtest erst einmal testen, ob bulgarisch etwas für Dich ist? Dann werde Mitglied meiner E-Mail-Community und finde es heraus!
Dort erwarten Dich Inhalte, die Du in keinem der getesteten Sprachkurse finden kannst!

Ich freue mich auf Dich!

*​100% kostenfrei viele tolle Inhalte bekommen. Du kannst Dich jederzeit austragen.

​ASSiMiL Bulgarisch ohne Mühe

​ASSiMiL ist ein Sprachkurs ​mit dem Niveau A1 bis B2. Er ist also für Anfänger und etwas Fortgeschrittenere gedacht.

Er wirbt ​mit alltagsnahen und lebendigem Kontext. Dadurch soll sich der Lernende schnell wohl fühlen und bequem das Ziel erreichen. Aber ist das wirklich so? Hält der Kurs, was er verspricht?

Das kläre ich für Dich ​in den folgenden Abschnitten.

Was bekomme ich?

Wenn Du den Sprachkurs erwirbst, bekommst Du ein Buch ​mit 100 Lektionen, die in etwa 1600 Vokabeln umfassen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit Audio- oder MP3-CDs zu erwerben.

Der Kurs allein​ kostet 22€. Du bekommst ein dickes Buch mit 554 Seiten. Neben jeder Seitenzahl steht die Zahl ausgeschrieben auf ​bulgarisch.

Die Audio-CDs​ alleine kosten ​74,31€. Auf ihnen enthalten sind die Texte der einzelnen Lektionen und die Verständigungstexte. Die Sprecher sind Muttersprachler und kommen aus unterschiedlichen Regionen Bulgariens. So soll eine möglichst breite Fläche der ​kleinen aber feinen Unterschiede von Aussprache, Betonung und Satzmelodie abgedeckt werden.

Die MP3-CD​ kostet 63,56€. Sie beinhaltet alles, was auch auf den Audio-CDs zu finden ist.

Das Komplettpaket​ bekommst Du für 99,80€.

Der Sprachkurs hat, anders als der von PONS, keine fortlaufende Geschichte. Jeder Lektion behandelt ein Thema. Die Texte sind dialogartig aufgebaut. Es gibt keine als solche bezeichneten Personen die sprechen, sondern Zahlen, die jeweils die Zeilen durchnummerieren. Wechselnde Sprecher werden durch einen Bindestrich vor dem jeweiligen Satz gekennzeichnet.

Das Cover ist relativ schlicht. Es ist eine Landkarte abgebildet, in deren Vordergrund ein Würfel zu sehen ist, der bulgarische Motive zeigt. Im Buch selber sind schwarz-weiß-Zeichnungen zu finden. Hierbei handelt es isch um eine Art Cartoon. (Was genau das ist, erläutere ich im Abschnitt: Aufbau der Lektion)

Ich finde die Seiten des Kurses recht vollgepackt und daher etwas unübersichtlich. Auf ihnen zu finden ist der Text mit Übersetzung, Hinweise zur Aussprache, Anmerkungen, Übungen oder ein Comic. Vielleicht macht das aber auch das kleine Format. Das Buch ist kleiner als A5 und daher auch relativ dick.

​Das Konzept des Kurses

​ASSiMiL arbeitet mit der intuitiven Assimilierung. ​Es geht darum, dass Du die Sprache lernen sollst wie die Kinder: Durch hören und nachmachen. Und das ganze am besten unterbewusst.

Unterbewusst sollst Du durch das hören der Dialoge und Aufgaben die Sprache und den Sprachgebrauch annehmen. "​Die Grammatik wird in kleinen "Häppchen"
erklärt: So viel wie nötig, so wenig wie möglich." (vgl. Assimil Lernmethode) ...und schon gar nicht in den ersten Lektionen. Bis Lektion 49 einschließlich geht es hauptsächlich darum die Texte und deren Inhalt zu verstehen. Selber Sätze bilden ​sind in diesen Lektionen noch nicht vorgesehen. Wörter lernt man dort nicht als einzelene Vokabel, sondern im Sinnzusammenhang.

Aufbau des Sprachkurses

Der Sprachklurs beginnt mit einem Vorwort, in dem Du etwas über die bulgarische Sprache und den Wortschatz lernst.

Es folgen das Inhaltsverzeichnis, eine Erklärung zu Bulgarisch ohne Mühe mit Assimil, die Erklärung zur passiven und aktiven Phase, der Aufbau der Lektionen, die Arbeitsweise und die Aussprache des ​Bulgarischen. Bevor Du dann aber wirklich mit Lektion 1 startest, bekommst Du noch eine kurze Übersichtstabelle der Laute des Bulgarischen.

Die Seiten die nicht zu den Lektionen gehören sind mit römischen Zahlen gekennzeichnet. Die Lektionen selber haben unser heutiges Dezimalsystem.

​Der Kurs besteht aus ​100 Lektionen. Jede Lektionbeinhaltet einen dialogartigen Text und Anmerkungen. Außerdem findest Du Übungen zum Verständnis und/oder Aussprachehilfen in den einzelnen Lektionen.

Jede siebte Lektion dient der Wiederholung. Hier wird nichts neues gelernt, sondern die vorher vorgekommenen Inhalte werden wiederholt. Diese Wiederholungslektionen enden mit einer Verständnis-/Formulierungsübung.

​Im Inhaltsverzeichnis kannst Du das Thema der jeweiligen ​Lektion finden. Allerdings sind die Themen dort nur auf bulgarisch aufgelistet. Wenn Du das Wort nicht kennst, weißt Du also nicht auf Anhieb worum es in der jeweiligen Lektion gehen wird.

​Nach dem Ende von Lektion 100 gibt es einen Grammatischen Index. In diesem findest Du die einzelnen Themen aufgelistet und erfährst, in welcher Lektion sie behandelt werden. Außerdem gibt es eine Liste der Verben, das Wörterverzeichnis Bulgarisch-Deutsch und Schreibübungen für Kyrillisch.

Aufbau der einzelnen Lektionen

​Ich erläutere Dir den Aufbau anhand von Lektion ​6. Sie trägt den Titel: "​Ана и Георги" ("Anna und Georgi") und beginnt auf Seite ​19/20.

​Hier erwartet Dich, wie in jeder ​Lektion, ein Dialog. Diese Dialoge fallen unterschiedlich lang aus. Jede Zeile ist dabei mit einer Zahl gekennzeichnet. Auf der linken Seite der Doppelseite steht dabei immer der bulgarische Teil des Textes und auf der rechten Doppelseite bekommst Du die deutsche Übersetzung.

Der bulgarische Text ist mit der Lautschrift versehen. Diese findest Du in den eckigen Klammern unter dem eigentlichen Text. Manchmal, wie in diesem Beispiel, findest Du noch eingekreiste Zahlen hinter dem Text. Die beziehen sich dann auf einen Teil in den Anmerkungen. Hinter dem deutschen Text gibt es in Klammern die wörtliche Übersetzung, die vor allem am Anfang das Lernen erleichtern soll. Daher hört diese Übersetzung auch irgendwann auf. Das ist meiner Meinung nach aber nicht schlimm, denn dann bist Du auch schon so weit in die Sprache eingetaucht, dass Du die Übersetzung so bewerkstelligen kannst.

Die Anmerkungen ​fangen mal auf der linken, mal auf der rechten Seite an. Je nachdem, wie viel Platz die Texte beanspruchen. Das finde ich zum Teil etwas unübersichtlich und verwirrend, da es vorkommen kann, dass die Anmerkungen aus dem Grund mitten im Dialog stehen, so wie das in dieser Lektion der Fall ist.

Auf Seite 21/22 geht der Dialog weiter. Unter dem bulgarischen Teil der Lektion findest Du Hinweise zur Aussprache und einen Comic (siehe Bild). ​Unter dem deutschen Teil geht es mit den Anmerkungen weiter.

Übungen gibt es in dieser Lektion zwei Stück. Links die Aufgabe und rechts die Übersetzung/Lösung dazu. Die Übungen sind ebenfalls immer gleich aufgebaut. Sie starten mit einer Verständnisübung und es folgt eine, in der man ​Worte einsetzen muss.

​In jeder Lektion gibt es am Rand den Hinweis, in welcher Lektion Du Dich gerade befindest. So behältst Du immer den Überblick und kannst auch "mal eben schnell" nach etwas suchen.

Zusammengefasst ist jede ​Lektion wie folgt aufgebaut:
Dialog (bulgarisch/deutsch)
​Anmerkungen (hier sind auch kleine Grammatikerklärungen dabei, oder es werden Alternativen vorgeschlagen)
​​Aussprache (ist gerade am Anfang dabei, nachher brauchst Du sie ja nicht mehr)
Übungen mit Lösungen

Jede siebte Lektion beinhaltet grammatische Erklärungen und am Ende eine Verständnis-/Formulierungsübung mit Lösung. Diese Lektion ist, anders als die anderen Lektionen, "einseitig" aufgebaut. Es geht also von einer Seite zur nächsten und nicht wie in den Lektionen von einer Doppelseite zur nächsten.

Wie verständlich ist der Kurs?

Grammatik

Puh, das Thema Grammatik ist bei ASSiMiL für mich echt schwierig. Es gibt am Ende des Buches einen grammatischen Index. Dort findest Du die Themen die behandelt werden mit den entsprechenden Lektionsnummern. Allerdings sind ​die Erklärungen nicht sehr übersichtlich gestaltet. In den Lektionen sind es immer nur kleine Anmerkungen. Die Wiederholungslektionen (7, 14, 21, usw.) bieten etwas mehr Erklärung, aber dennoch ist ​alles sehr verteilt und unübersichtlich. An sich sind die Erklärungen kompakt gehalten, aber dennoch in den meisten Fällen gut zu verstehen.

​Ausführliche Erklärungen mit mehreren Beispielen und Übungen suchst Du aber leider vergebens. Dafür ist der Kurs zu kompakt gehalten und das Konzept des Anbieters nicht ausgelegt (vergleiche meine Erläuterung zum Konzept des Kurses).

Texte

Die Texte sind kurz und bündig. Sie sind gut zu verstehen. Auf der ​linken Seite findest Du die bulgarische Version und rechts die deutsche. Ich finde das sehr übersichtlich, da man sofort schauen kann, wenn die eigene Übersetzung ins stocken gerät. Sie überfordern einen nicht mit Überlänge, sondern sind kurz und bündig.

Am Ende des Buches gibt es einen Wortindex Bulgarisch-Deutsch, in dem Du Worte nachschlagen kannst.

Ich hätte mir den Index auch in die andere Richtung gewünscht - Deutsch-Bulgarisch. So hätte man die Möglichkeit bei Übungen fehlende Wörter nachzuschlagen.

Die Übungen

​Es gibt nicht viele Übungen in den Lektionen. Jeweils nur zwei Übungen müssen gelöst werden. Die Art der Übungen wiederholt sich. So hat man immer etwas Vertrautes in jeder Lektion.

In der ersten Übung​ müssen Wörter oder Sätze verstanden und übersetzt werden. In Aufgabe zwei müssen Worte eingesetzt werden.

Die Aufgabenstellung ist auf bulgarisch. Wenn man also noch nicht ganz so sicher ist, kann es sein, dass man erst einmal nicht direkt versteht was gemacht werden soll. Mit einem Blick auf die Lösung wird das aber sofort klar. Wie bei den Texten auch, befindet sich die Übung auf der linken und die Lösung auf der rechten Seite.

​Zu den Übungen würde ich auch die Comics zählen, die in jeder normalen Lektion zu finden sind. Hier musst Du den Inhalt verstehen. Die Übersetzung findest Du leider nicht. Solltest Du ihn also nicht verstehen, musst Du Dir selber helfen. Durch das Konzept des Kurses wirst Du die Comics aber bald verstehen!

Wortschatz und Audio

Der Wortindex am Ende umfasst ​29 Seiten und beinhaltet alle Vokabeln der in den Lektionen auftauchenden Wörter vom ​bulgarischen ins deutsche.

Die Dialoge bekommst Du als Audio zum nachhören und/oder mitlesen. Ebenso wird die erste Aufgabe in den Lektionen vorgelesen. Der Übung in der Du lesen und übersetzen sollst. Das finde ich sehr gut, da man so nicht nur die Dialoge hört, sondern auch einen Teil der Aufgaben.

Ich finde ​es schade, dass die Möglichkeit des Downloads nicht gegeben ist. Ich persönlich habe kein Laufwerk und auch nicht die Möglichkeit die CDs Zuhause abzuspielen. ​Dabei sind die Audios für die ASSiMiL-Methode notwendig. Sonst kann das Konzept des lernens nicht umgesetzt werden.

Du kannst aber auf Nachfrage bei ASSiMiL einen USB-Stick bestellen. Dann kommen zu den 78€ Artikelpreis für die ​Audios noch einmal 5€ für den Stick dazu. Geliefert wird aber kostenfrei.

Alltagsnähe

Die Dialoge sind durch ihre Kürze sehr gut zu verfolgen. Auch die Themen sind ansprechend und weitestgehend alltagsnah. Für meinen Geschmack sind in den ersten Lektionen zu viele Themen die sich mit der Arbeit befassen, aber das ist in Ordnung, da man auch daraus lernen und Dinge für den Alltag mitnehmen kann.

Durch die Anmerkungen gibt es an manchen Stellen noch eine zweite Art wie man den Satz noch formulieren könnte. Das gefällt mir ganz gut. Allerdings kann das auch überfordernd sein, wenn man noch ganz am Anfang steht und den Überblick noch nicht hat. Insgesamt ist der Kurs aber deutlich näher am Alltag als der Sprachkurs von PONS.

Für das Selbststudium geeignet?

Hier lautet meine klare Antwort: Ja​, aber...

Ich finde, dass Du mit dem Kurs von ASSiMiL alleine arbeiten kannst. Allerdings solltest Du die Disziplin haben an jedem Tag ein wenig mit dem Kurs zu arbeiten und Dir auch die Ruhe nehmen, Dich mit den Audios hinzusetzen und diese mehrfach zu hören.

Außerdem darfst Du nicht den Anspruch haben direkt Sätze bilden zu können oder die Grammatik zu verstehen. Darauf ist der Kurs nicht ausgelegt. Du musst Dir auch unbedingt die Audios dazu kaufen, denn ohne die ist ein Selbststudium ohne bulgarischen Partner nicht möglich.

Aufgabenstellungen sind teilweise nur auf bulgarisch und die Übersetzung nicht dabei. Ich habe dafür meinen Mann gefragt, aber wenn man nicht die Möglichkeit hat jemanden zu fragen, kann das auch ganz schnell frustrierend sein.

Gibt es Hilfe oder Support?

​ASSiMiL bietet keine Hilfe oder Support zum Kurs an. ​Du kannst allerdings dem Kundenservice schreiben, oder dort anrufen. ​Ich denke aber, dass dort nur allgemeine Fragen zu den Produkten beantwortet werden können.

​​ASSiMiL bietet ​Sprachkurse in ​35 Sprachen an und konzentriert sich nicht allein auf den Bulgarisch-Sprachkurs.

Fazit

​Der ASSiMiL-Sprachkurs ist wunderbar, wenn Du viel Wert darauf legst durch hören zu lernen und das Sätze-bilden und Grammatik-verstehen hinten anstellst. Die Texte sind weitestgehend alltagstauglich, da Du viele unterschiedliche Orte (auf der Straße, im Café, auf der Arbeit, etc.) kennen lernst. Die kleinen Comics (denen allerdings leider die Übersetzung fehlt) lockern das ganze ein wenig auf.

Das Layout ist ein bisschen altbacken, aber das sollte nicht stören. Es ist alles in schwarz-weiß gehalten. Lediglich Lektionsüberschriften und Teile in den Anmerkungen stehen in blau.

Wenn Du aber Wert auf ausführliche Grammatikerklärungen mit Übungen und Vokabeln zum lernen legst, ist dieser Kurs nicht für Dich geeignet. Du brauchst viel Selbstdisziplin, auf jeden Fall die CDs und die Bereitschaft, ​auf grammatische Themen erst einmal zu verzichten. Dir muss klar sein, dass es am Anfang nur darum geht zu verstehen. Das Sprechen kommt erst ab Lektion 50. Wenn Du also jeden Tag eine Lektion machst, brauchst Du 1,5 Monate, ehe Du zu der Lektion kommst.

​Pro

​Contra

  • ​Buch​ mit CDs oder mp3-CD
  • ​A1 bis B2 = Anfänger und Fortgeschrittene
  • ​dialogische Texte mit Alltagsthemen
  • ​Konzept der intuitiven Assimilierung (lernen durch hören und nachmachen)
  • ​Wiederholungslektionen (jede 7. Lektion)
  • ​Lektionen immer gleich aufgebaut = Du findest Dich schnell zurecht
  • ​Aufbau der Lektionen - links bulgarisch, rechts deutsch
  • ​kleine Comics zur Auflockerung dazwischen
  • ​schlicht gehalten, ohne Schnickschnack - konzentriert sich aufs Wesentliche
  • ​kein Download der Audios, Stick mit Audios nur gegen Aufpreis
  • ​etwas unübersichtlich in der Gestaltung - Buch ist klein und dick
  • ​zu wenig Übungen
  • ​kein Support oder Hilfe
  • ​keine zusammenhängende Grammatikerklärungen

Insgesamt bewerte ich den Kurs mit ​4 von 5 Sternen.

​Du willst Tipps und Tricks?

Um hilfreiche Übungen, Tipps und Tricks zu bekommen, die nicht in den Blogartikeln stehen und die Du auch nicht in den Sprachkursen findest, kannst Du Dich hier für meine E-Mail-Community eintragen. ​Als Mitglied bekommst Du tolle Extras und lernst spielend leicht die bulgarische Sprache.

​Du bist Dir noch nicht sicher? Probiere es einfach aus! 100% kostenfrei und Du kannst Dich jederzeit wieder austragen.

​Sprachenlernen24

sprachenlernen24_startseite_bulgarisch

​Sprachenlernen24 ist ein Online-Sprachkurs ​mit dem Niveau ​​A1 bis C2. Er ist also für Anfänger und Fortgeschrittene gedacht.

Die Besonderheit des Kurses ist laut Anbieter, dass die Lernzeit von 17 Minuten und die einzigartige Langzeitgedächtnis-Lernmethode ausreichen soll, um ​bulgarisch  zu lernen und nie wieder zu vergessen. Der Kurs bietet eine Superlearning-Technologie und eine Musik, die im Hintergrund läuft. Sie soll bei der Konzentration helfen und fördern, dass Du Dir die Vokabeln besser merken kannst.

Was bekomme ich?

​Du bekommst den Zugang zum Online-Kurs. Je nachdem welchen Kurs Du kaufst. Es gibt ​zwei Varianten:

Der Basiskurs: hier bekommst Du die Software für den Basiskurs und den Basiskurs Audiotrainer. Er ​umfasst das ​Niveau A1 und A2. Das bedeutet, Du bekommst 1300 Vokabeln und 42 Dialogtexte und Grammatik (Angaben laut Sprachenlernen24). Das ganze kostet Dich mit dem Normalpreis 59,95€.

Das Komplettpaket, welches Du mit dem Normalpreis von 97,00€ kaufen kannst, beinhaltet folgendes: den Basiskurs (Software und Audiotrainer), sowie den Aufbaukurs (Software und Audiotrainer). Der Aufbaukurs richtet sich an Fortgeschrittene und umfasst die Niveau-Stufen B1 und B2. 1800 neue Vokabeln kommen dazu und 42 Dialogtexte. Außerdem bekommst Du noch ​die Fachwortschatz-Software und den Fachwortschatz Audiotrainer. Diese decken das Niveau von C1 und C2 ab. Dort bekommst Du 2100 neue Vokabeln.

Als Bonus ist beim Komplettpaket noch so einiges dabei: die Bulgarisch-Expresskurs Software und der Audiotrainer mit 450 Vokabeln und Redewendungen, ein Digitales Wörterbuch, der Spezialwortschatz für Gastronomie und Tourismus, Natur und Geographie, sowie der Spezialwortschatz für Auswanderer. Ebenfalls enthalten sind der Notfall-Wortschatz, der Weltreise-Wortschatz und ein Fotokurs.

Je nachdem wann man auf die Seite schaut, gibt es das Komplettpaket mit bis zu 51% Rabatt, für 47,00€. Sie bieten eine Geld-zurück-Garantie von 31 Tagen. Ohne ​Installation​ kannst Du sofort mit dem lernen anfangen. Auch muss nichts installiert werden. Du kannst ihn sowohl auf dem Rechner, als auch auf dem Smartphone oder Tablet nutzen. Der Zugang ​ist auf 10 Jahre begrenzt.

Der Sprachkurs hat keine fortlaufende Geschichte. Du kannst zwischen der Tagesaufgabe und Aufgaben aus dem Menü wählen.

​Das Konzept des Kurses

​Das Konzept von Sprachenlernen24 besteht darin, die Vokabeln mit der Langzeitgedächtnis-Lernmethode zu vermitteln. In Kombination mit der Superlearning-​Musik soll das besonders effizient sein. Die Langzeitgedächtnis-Lernmethode ist ein bisschen so aufgebaut wie das Karteikasten-Prinzip.

Dabei wird jedes neue Wort immer wieder abgefragt, bis Du es an einem neuen Tag sofort weißt. Hast Du das Wort gewusst, wird ​zwei Tage später danach gefragt. Dann nach vier Tagen, nach acht Tagen und zum letzen Mal nach 16 Tagen - immer vorausgesetzt, dass Du das Wort auf Anhieb gewusst hast.

Wenn Dir das Wort nicht sofort einfällt, wird es am nächsten Tag wiederholt.

Dieses Prinzip finde ich persönlich sehr gut. Wenn Du das Wort nicht gewusst hast, ​kommt es am selben Tag noch einmal in anderen Varianten vor, sodass Du die Möglichkeit hast es Dir einzuprägen. Außerdem ein dicker Pluspunkt: Du lernst die Vokabeln in beide Richtungen. Das heißt, es wird nicht nur von bulgarisch auf deutsch angeboten, sondern auch anders herum. Und das ist sehr wichtig, wenn Du selber Sätze bilden möchtest und Dein Fokus nicht nur auf dem Verstehen liegt.

Hast Du eine bestimmte Anzahl Vokabeln gewusst, dann kommen neue Vokabeln hinzu. So lernst Du Stück für Stück alle Vokabeln durch.

Aufbau des Sprachkurses

Du kannst ​mit den Tagesaufgaben arbeiten​ und dabei selber entscheiden, wie lange Du lernen möchtest. Ist Deine Lernzeit dann abgelaufen, wirst Du kurz vorher gefragt, ob Du weiterlernen oder aufhören möchtest.

sprachenlernen24_uebersicht_minuten

​Minutenübersicht für die Tagesaufgabe

Bei den Tagesaufgaben geht es Hauptsächlich darum Vokabeln zu verinnerlichen. Trotzdem bekommst Du Grammatik-Erklärungen und die Möglichkeit den Satzbau zu trainieren.

Alternativ oder zusätzlich kannst Du aber auch ganz gezielt im Menü nach dem suchen, was Du gerade lernen möchtest.

menue_sprachenlernen24

Übersicht Menü von Sprachenlernen24

Für den Artikel habe ich noch einmal ein neues Profil angelegt. Und unterschiedliche Szenarien getestet.

Hier siehst Du die Menüleiste des Sprachkurses. Ich habe für den Test das Komplettpaket gekauft.

Oben gibt es das Logo von Sprachenlernen24. Darunter wird Dein Profilbild und Dein Name angezeigt. Darunter siehst Du die Anzahl der Lerntage.

Dort, wo 'Bulgarisch komplett' steht, kannst Du zwischen unterschiedlichen Lektionen wählen und bekommst dann die Vokabeln der dazugehörigen Lektion. Die kannst Du lesen und anhören. Außerdem sind sie mit einem Bild versehen.

Darunter findest Du die verschiedenen Reiter, bei denen Du noch weitere ​Bereiche bearbeiten kannst.

Diese Bereiche unterteilen sich in Vokabeln, Dialogtexte, Grammatik, Extras (Satzbautrainer und Verbtrainer), Länderinfos (inklusive Reisetipps) und Lerntipps.

Der Sprachkurs (das Komplettpaket) besteht aus 5326 Vokabeln, 126 Texten und 43 Grammatik-Übungen. Beim Starten der Tagesaufgabe bekommst Du eine Übersicht über die bereits gelernten Vokabeln, die gelesenen Texte und die Anzahl der gelesenen Grammatik. Das kannst Du auf diesem Bild in der rechten Spalte sehen.

Im Vokabelbereich kannst Du auswählen, wie Du die Vokabeln lernen willst. Genauso kannst Du bei den Dialogtexten entscheiden, wie Du Dir sie anschauen und damit lernen möchtest. Die Grammatik bekommst Du als Übersicht und kannst Dir die einzelnen Themen auswählen. Sie sind in Themenbereiche unterteilt und dort findest Du noch ein paar Unterthemen. Mal sind die Erklärungen lang, mal ganz kurz. Je nachdem wie komplex das Thema ist.

Aufbau der ​Tagesaufgaben

​Hier bekommst Du den Aufbau der Tagesaufgaben von mir erläutert. Wie oben schon beschrieben, kannst Du Dir aussuchen wie lange Du lernen möchtest. Hast Du die gewünschte Zeit ausgewählt, geht es auch schon los. Du bekommst auf unterschiedliche Arten die Vokabeln gezeigt. Dabei geht es entweder darum zu markieren, ob Du das genannte Wort gewusst hast, oder nicht, oder aber Du wählst aus vier angebotenen Worten aus. Wenn Du dabei das falsche Wort anwählst, färbt sich der Hintergrund rot und Du musst erneut überlegen. Schau Dir das Beispiel an, in dem ich für Dich getestet habe, ob man sofort weitermachen kann, auch wenn man das falsche Wort angeklickt hat. Die Antwort ist hier: nein. Du musst so lange weiter machen, bis Du das richtige Wort anklickst.

Falsche Antworten bei Multiple-Choice

Zwischendurch bekommst Du Grammatik-Erklärungen, die Du Dir einprägen musst, da es dazu Aufgaben geben wird. Auch gibt es Kurzwiederholungen der Vokabeln. ​Sie bestehen aus einer linken und eine rechten Spalte, bei denen Du die Vokabeln richtig zuordnen musst. Sie werden Dir auch vorgelesen. Hier ein Beispiel:

Meist wird ein Bild dazu eingeblendet. Das hübscht die Übung etwas auf, finde ich.

Zur Grammatik muss ich sagen, dass es super ist diese eingeblendet zu bekommen - solange Dir nur ein Thema angeboten wird. Oft gibt es noch dazugehörige Themen, die Du Dir anschauen kannst. Das Problem: Klickst Du eines dieser Themen an, kommst Du nicht mehr zum ursprünglichen Thema zurück. Du hast nur die Möglichkeit weiter zu machen. Etwas schade, weil Dir so die Möglichkeit des Gesamtzusammenhangs genommen wird. Hier sehe ich deutlichen Verbesserungsbedarf!

Beim Satzbau-Trainer wird Dir der deutsche Satz vorgegeben und Du musst die bulgarischen Worte in der richtigen Reihenfolge anklicken.

Dabei kommst Du nicht weiter, wenn Du etwas falsches anklickst. Weißt Du also mal gar nicht, wie der Satz auf bulgarisch lauten muss, dann kannst Du Dich einfach durchklicken. Schade ist dabei, dass der Satz sofort verschwindet, wenn das letzte Wort angeklickt wurde. So hast Du keine Möglichkeit mehr, Dir den ganzen Satz korrekt anzuschauen und/oder ihn zu wiederholen. Auch wird dieser Satz nicht vorgelesen.

Ansonsten beschränken sich die Übungen bei den Tagesaufgaben auf die Vokabeln und den Satzbau. Für vertieftes Wissen und Dialog-/Textverständnis kannst Du Dir im Hauptmenü dann unter dem Reiter 'Dialogtext' einen Dialog anzeigen lassen. Der orientiert sich an dem Lernstand Deiner Vokabeln.

sprachenlernen24_dialogtext_lektion30

In meinem Fall ist es jetzt der Dialogtext 30 gewesen. Mit den Pfeilen oben kannst Du eine Lektion vor oder eine zurück gehen und bekommst einen anderen Text angezeigt. Beim Klick auf das Symbol mit den Pfeilen nach links und rechts (übereinander angeordnet) kannst Du zwischen dem Text oder der Anzeige von Vokabeln wählen. Die gehören dann ebenfalls zur Lektion 30 (in meinem Beispiel), haben aber mit dem Text an sich nicht so viel zu tun.

Wie Du in dem Beispiel oben sehen kannst, ​liegt der Fokus ​in Lektion 30 eher auf dem Textverständnis, als auf dem Dialogverständnis. Das ist aber von Lektion zu Lektion verschieden und trotzdem eine gute Übung. Die (visuelle) Anordnung des Textes ist immer so, wie in meinem Beispiel.

Zusammengefasst ist jede ​Tagesaufgabe wie folgt aufgebaut:
Immer, aber in unterschiedlicher Reihenfolge, bekommst Du bulgarische oder deutsche Wörter angezeigt, deren Übersetzung Du ​Dir überlegen musst. Du musst selbstständig durch ​klicken auf einen grünen Haken oder ein rotes Kreuz entscheiden, ob Du die Vokabel gewusst hast oder nicht. Zwischendurch gibt es Erklärungen zur Grammatik, Kurzwiederholungen für Vokabeln, Multiple-Choice Aufgaben und Satzbau-Trainer Aufgaben.

Die Vokabeln werden, je nachdem ob Du sie auf Anhieb wusstest oder nicht, am selben Tag noch einmal wiederholt, oder aber auf den Stapel für morgen gelegt.

Wie verständlich ist der Kurs?

Grammatik

Die Grammatik. Da gibt es für mein Empfinden so einige Schwachstellen bei Sprachenlernen24. Zwar hast Du eine große Anzahl von Artikeln, die die unterschiedlichsten grammatischen Erklärungen beinhalten, jedoch kannst Du nicht so einfach hin- und herblättern. So hast Du jeweils einen Artikel zu den männlichen, weiblichen und sächlichen Substantiven. Immer mit Beispiel, aber ich persönlich finde es schöner, wenn man sie alle auf einer Seite sehen kann. Teilweise ist die Erklärung auch nicht zu 100% verständlich und durch fehlende Übungen kann das neu erwobene Wissen nicht gefestigt werden.

Texte

​Die Texte sind in Ordnung. Zum Teil sind die Sätze sehr lang, aber das ist hauptsächlich in den hinteren Lektionen der Fall. Du kannst sie Dir immer vorlesen lassen. Sie sind an mögliche Alltagssituationen angepasst und immer im Wechsel mit beschreibenden Texten und Dialogen ausgestattet.

​Unter dem Reiter 'Vokabeln' findest Du das Wörterbuch mit der Suche.​ Dort kannst Du nach Ausgangs- oder Lernsprache sortieren. Die Vokabeln gibt es auf bulgarisch, deutsch und in Lautschrift. Wenn Du ein bestimmtes Wort suchst, kannst Du es einfach im Suchfenster eingeben und bekommst ​als Ergebnis die Zeilen angezeigt, in denen das gesuchte Wort vorkommt. Du kannst Dir die Worte auch vorlesen lassen.

Die Übungen

Leider gibt es nicht ganz so viele Übungen in dem Kurs. Natürlich werden die Vokabeln gelernt, man kann den Satzbau in unterschiedlichen Arten trainieren, aber für mich fehlt da ein bisschen was. Dadurch, dass es ein Onlinekurs ist, bekommst Du zum Beispiel keine Praxis im schreiben. Es sei denn, Du machst die Aufgaben selbstständig auf einem Zettel mit.

​Ebenfalls ein Nachteil ist für mich, dass sich das Sätze bilden immer nur auf vorgegebene Worte beschränkt. Meiner Meinung nach lernst Du so eher auswendig, als selbstständig Sätze zu bilden. Denn wenn Du weißt, was die bulgarischen Wörter auf deutsch bedeuten, Du sie aber anders herum nicht gewusst hättest, brauchst Du nur auf Verdacht klicken und bekommst so am Ende immer das richtige Ergebnis. Auch, wenn Du es Dir nicht noch einmal anschauen kannst.

Ansonsten ist der ganze Kurs eine große Spielwiese mit Texten und Vokabeln, durch die man sich klicken kann. Wenn Du nicht nur mit den Tagesaufgaben lernst, musst Du selber schauen, welche Themen Du besonders vertiefen willst.

Wortschatz und Audio

Unter dem Reiter Vokabeln bekommst Du das Wörterbuch. Das ist super, um einzelne Worte nachzuschlagen. Durch ​​abspielen kannst Du Dir einzelne Wörter noch einmal anhören und lernst sie so zu verstehen und, beim nachsprechen, auch selber zu sprechen.

​Alle Vokabeln oder Dialoge werden vorgelesen, sodass Du sie dir gut einprägen oder nachsprechen kannst. Das finde ich sehr gut, da das Hörverstehen so gefördert und geschult wird.

Ein Minuspunkt ist, dass es doch manche Fehler in dem Kurs gibt. Vokabeln sind nicht richtig übersetzt oder die Aussprache stimmt nicht ganz.

Die Qualität der Audios ist auch soweit gut. Manchmal rauscht es ein wenig, aber das lässt sich verschmerzen. Die Hintergrundmusik für die Superlearning-Methode ist entspannend und ruhig.

Alltagsnähe

Die Dialoge sind weitestgehend alltagsgetreu aufgebaut. Es gibt keine wirkliche Geschichte die weitererzählt wird, sondern unterschiedliche Situationen die der Protagonist Simeon erlebt. Dort wird zwischen direkter Rede, also Dialog und indirekter Rede, Beschreibung, abgewechselt. Vom Urlaub am Meer, über Taxi- und Zugfahrt ist alles mit dabei.

​Ich würde allerdings sagen, dass für mich der Kurs von ​ASSiMiL​​​ etwas besser geeignet ist, da ich dort ohne ​Probleme von einem Text zum anderen springen kann und auch die Möglichkeit habe Wort für Wort zu vergleichen. Auch sind die Themen für mich ansprechender. Von der Vielfalt her, ist Sprachenlernen24 mit seinen Texten aber etwas umfangreicher und alltagstauglicher als der Sprachkurs von PONS.

Für das Selbststudium geeignet?

Hier lautet meine klare Antwort: Ja. Anders ist es auch nicht wirklich möglich! Du hast einen Onlinekurs und bekommst nach vier Lerntagen den Zugang zur Facebook-Gruppe, um Dir selbstständig einen Lernpartner für Deine Sprache zu suchen.

Allerdings brauchst Du einiges an Disziplin, denn nur durch die Tagesaufgaben lernst Du die Sprache nicht. Manches musst Du Dir auch aus anderen Quellen holen. Aber wenn Du Vokabeln nachhaltig lernen willst, ist der Kurs von Sprachenlernen24 wunderbar. Dort ist das Karteikastenprinzip programmiert und Du bekommst immer die Vokabeln, die Du noch wiederholen musst. Außerdem musst Du die Vokabeln in unterschiedlichen Aufgabenarten erkennen und hast nicht nur die Vorder- und Rückseite der Karteikarte.

Zum lernen der Sprache ohne andere Hilfsmittel finde ich diesen Kurs allerdings nicht geeignet.

Gibt es Hilfe oder Support?

​Sprachenlernen24 bietet keine Hilfe oder Support zum Kurs an. ​Du kannst allerdings dem Kundenservice schreiben, ​der Dir dann antworten wird. ​Ich denke aber, dass dort nur allgemeine Fragen zu den ​Kursen beantwortet werden können, da Sprachenlernen24 insgesamt 83 Sprachen anbietet.

Fazit

Für mich ist der Kurs (in meinem Fall das Komplettpaket) von Sprachenlernen24 wunderbar, um die Vokabeln zu lernen und den Satzbau, den ich mir anderweitig beigebracht habe, zu trainieren. Allein durch den Kurs hätte ich die Sprache aber ehrlicherweise nicht gelernt. Darum ist es für mich eine Art 'teurer Vokabelkasten' und kein Sprachkurs, von dem ich umfassend lernen kann.

Negativ ist für mich tatsächlich der Einstufungstest am Anfang. Den kannst Du machen (und wirst eingestuft), oder aber üerspringen. Wenn Du ihn machst, bekommst Du unterschiedliche Listen in drei Schwierigkeitsstufen angezeigt. Dort musst Du die Vokabeln die Du kennst markieren. Aufgrund dessen wird dann hochgerechnet wie viele Vokabeln Du insgesamt kannst (bzw. zu können ​scheinst). Diese wandern dann automatisch in ​die Langzeitgedächtnis-Spalte. Und hier liegt das Problem. In meinem Fall sind bei den Langzeitgedächtnis-Vokabeln ein paar dabei, von denen ich noch nie gehört habe. Die aber in dem Speicher sind, da sie von der Hochrechnung erfasst wurden. Das ist schade, weil so teils elementare Vokabeln fehlen, wenn Du sie Dir nicht anderweitig holst. Meine Empfehlung an dieser Stelle: Lass den Einstufungstest weg und starte von vorne! Ein bisschen Wiederholung schadet ja nicht und wenn Du die Vokabel auf Anhieb weißt, wandert sie sowieso automatisch in dein 'Langzeitgedächtnis'.

Positiv anmerken muss ich das Punktesystem. Mit jedem Tag den Du lernst bekommst Du mehr Punkte. Auch, wenn Du an einem Tag eine gewisse Minutenzahl lernst. Diese Punkte kannst Du dann in Prämien eintauschen. Das können Meditationsmusiken sein, oder aber Sprachkurse. Ich habe mir zum Beispiel den Expresskurs ​chinesisch geholt​. Es gibt aber auch den Auswanderer-Wortschatz gegen Punkte einzulösen. Das ist eine schöne Motivation weiter zu lernen!

Das Layout ist ok, aber ein bisschen altbacken​. Allerdings kannst Du Dir Deinen eigenen Avatar aussuchen​ und den Hintergrund anpassen. Ich habe mir beispielsweise Blätter und Sonnenschein ausgesucht, damit die Lernstimmung entspannt und der Hintergrund nicht zu aufgeregt ist. Außerdem kannst Du Deinen Spitznamen ändern.

Die Struktur ist minimal unübersichtlich, aber mit ein wenig ​Einarbeitungszeit findet man sich gut zurecht. Außerdem kannst Du Dir in der linken Spalte auf der Hauptseite Lerntipps abholen.

Wenn Du gerne etwas in der Hand hast und durch schreiben gut lernen kannst, dann solltest Du von diesem Kurs Abstand halten. Da es sich um eine Online-Anwendung handelt, geht es eher um Lese- und Hörverständnis als darum die Schrift schreiben und Sätze ohne Vorgabe von Wörtern bilden zu können.

​Insgesamt bin ich dennoch zufrieden und rate jedem, der schneller mit dem Vokabeln lernen voran kommen will und sich auch etwas mit den grammatischen Grundlagen beschäftigen will, zum Kauf dieses Kurses. Allerdings solltest Du schauen, ob der Kurs nicht gerade rabattiert ist und Du so ein wenig Geld sparst.

​Pro

​Contra

  • ​Demoversion zum Testen
  • 'Karteikasten-Prinzip' zum Vokabeln lernen
  • ​Punkte-Belohnungssystem
  • ​Bilder und Musik erleichtern das lernen
  • ​Alles als Audio vorhanden
  • ​Wiederholung der an dem Tag nicht gewussten Vokabeln
  • ​Alltagsnähe
  • ​begrenzt auf 10 Jahre
  • ​Du kannst nichts falsch angeben, da es immer erst weiter geht, wenn die richtige Lösung angeklickt wurde
  • ​zu wenig Übungen
  • ​kein Support oder Hilfe
  • ​unübersichtliche Grammatikerklärungen
  • bei den Aufgaben springt es sofort weiter, wenn der Satz komplett eingegeben wurde - die richtige Wortreihenfolge kannst Du Dir so nur schwer merken
  • ​Sätze bilden nur durch die Sortierung der ​vorgegebenen Worte

​Aufgrund der guten Vokabel-Trainingsmöglichkeiten aber auch der leider unzureichend erklärten Grammatik und den fehlenden Übungen (auch was die Schrift betrifft)​ bewerte ich den Kurs mit ​3 von 5 Sternen.

​Du möchtest wissen, wie man Sätze bildet? Nicht nur Wörter vorgegeben bekommen, die Du in die richtige Reihenfolge bringen musst? Dann ist meine E-Mail-Community etwas für Dich! Dort lernst Du genau das!

Trage Dich jetzt ein um den ultimativen Satzbau-Guide zu bekommen. Einmalig und in keinem Sprachkurs auf dem Markt zu finden!

*100% kostenlos, aber voller Infos, Tipps und Tricks. Du kannst Dich jederzeit wieder austragen.

​Mondly

mondly_app_button
modly_app_schriftzug

Mondly ist eine (kostenlose) Sprachenlern-App die auf dem ​Niveau A1-A2 arbeitet. Innerhalb der App kannst Du zwischen drei Schwierigkeitsstufen wählen, aber dazu später mehr!

Mondly bietet insgesamt 33 Sprachen an. Jeden Tag gibt es eine Tagesaufgabe, aber auch viele andere Lektionen, die Du durcharbeiten kannst. Sie wurde von Facebook als App des Jahres und von Apple als Beste Neue App ausgezeichnet und verzeichnet über 50 Millionen Downloads.

Was bekomme ich?

​Hier unterscheide ich in kostenloser und kostenpflichter Version.

​Bei der kostenlosen Variante ​meldest Du Dich an und kannst jeden Tag eine Lektion machen. Dabei kannst Du selber aussuchen ob Du die Tagesaufgabe löst, oder aber eine Lektion bearbeitest.

Bei der kostenpflichtigen Variante kannst Du pro Tag so viele Lektionen bearbeiten, wie Du gerne möchtest. ​Die gibt es ​drei ​Varianten:

1 - Abo für einen Monat: Hier erhältst Du für 9,99€ Zugriff auf eine Sprache Deiner Wahl. Ich habe für Dich einen ​Gutschein über 20%​.

2 - Abo für ein ​Jahr über ​1 Sprache: Hier erhältst Du für ​47,99€ ein Jahr lang Zugriff auf eine Sprache Deiner Wahl. Auch hier habe ich einen 20% Gutschein für Dich.​

3 - Abo für ein Jahr über 33 Sprachen: In diesem Fall erhältst Du für 47,99€ ein Jahr lang Zugriff auf alle 33 von Mondly angebotenen Sprachen. Dein Rabatt-Gutschein über 20% wartet hier auf Dich.

Bei der Premium-Variante (also der kostenpflichtigen) bekommst Du neben der App auch noch den Zugang für Mondly für Kinder und die erweiterte Realität.

​Ich persönlich nutze Variante 3. Ich habe alle 33 Sprachen in meinem Premium-Account und kann pro Tag unbegrenzt Lektionen bearbeiten.

​Das Konzept de​r App

Laut Website kombiniert die App konversationsbasierte Lernprogramme mit Spracherkennung und mundgerecht proportionierten Unterrichtseinheiten. So soll die Sprache schneller, einfach und auf höherem Niveau als bei anderen Sprachkursen ​beherrscht werden.

Jeden Tag bekommt der Nutzer eine Tagesaufgabe, die in kleinen Häppchen neue Vokabeln und Sätze ​vermittelt. Die Themen umfassen immer etwa eine Woche, bei der am Ende eine Wochenaufgabe gelöst werden muss. Dann folgt ein neues Thema, welches aber an das vorige Thema angelehnt ist. Wieder für etwa eine Woche. Am Ende des Monats (immer nach vier Wochen) gibt es eine Monatsaufgabe, die die gelernten Inhalte der letzten Wochen noch einmal zusammenfasst.​ In der App werden diese Aufgaben als Tägliche Lektion, Wöchentliches Quiz und Monatliche Herausforderung betitelt. Dabei nimmt die Anzahl der zu lösenden Aufgaben bei jeder Stufe zu.

lektionen_mondly_app_tagesaufgabe

Für das Lernen bekommst Du Punkte (in meinem Beispiel oben 13 Punkte), die in der Bestenliste festgehalten werden. Du kannst in Leveln aufsteigen (der lange Strich unter den Punkten), aber auch sehen, auf welchem Rang Du in Deinem Land stehst. Dabei gibt es drei Ansichten: Hast Du Freunde verknüpft, kannst Du hier das Ranking mit Deinen Freunden sehen. ​Auf der mittleren Seite siehst Du den Stand der Menschen die Deine Sprache lernen in Deinem Land (das ist in meinem Fall Bulgarien, da ich die App dort gekauft habe) und zum Schluss kannst Du Dir die weltweite Bestenliste ansehen. ​An der Krone kannst Du erkennen, ob es sich um Premium- oder kostenlose Accounts handelt.

bestenliste_uebersicht_mondly

​Die normalen Lektionen, die Du entweder auf der Startseite (Kategorien) oder aber unter dem Reiter Lektionen finden kannst, decken folgende Themenbereiche ab: Hallo, Chatbot, Grundwortschatz, Familie, Länder & Sprachen, Romantik, Jahreszeiten & Wetter, Reisen, Urlaubsaktivitäten, Reisevorbereitungen, Öffentlicher Personennahverkehr, Sport, Vorstellung, Essen & Getränke, Schule, Haustiere, Unterhaltung, Einkaufen, Im Haus, Grammatik 1-3, Flughafen 1+2, Hotel: Buchung +​ Im Zimmer, Restaurant 1-4, Unternehmen, Spaß, Stadtbesichtigung, Bank, Hilfe; Notfälle und Arzt. Außerdem gibt es vier Kategorien für Kinder: Tiere, Früchte & Essen, Farben & Zahlen und Körperteile.

Die Kinderkategorien haben jeweils sechs Lektionen. Die anderen Kategorien beinhalten sechs Lektionen, das Gespräch und die Vokabeln. Und da sind wir auch schon mitten drin im Aufbau der ​App.

Aufbau der Sprach​enapp

Du kannst ​mit ​der Tagesaufgaben arbeiten​ ​und die anderen Kategorien außen vor lassen. Dann bekommst Du immer wieder neue Vokabeln die Du lernen kannst und lernst neue Wörter und Sätze kennen.

​Möchtest Du etwas bestimmtes lernen, kannst Du Dir eine Kategorie aussuchen. Dort lernst Du dann die Lektionen durch, machst das Gespräch (dort kannst Du Dich selber aufnehmen und das fertige Gespräch als Dialog abspielen lassen) und lernst die Vokabeln. Ich mache das immer in einer bunten Mischung. Die Vokabeln mache ich immer mal wieder zwischendurch, damit ich sie in den Lektionen selber schon parat habe. Dann arbeite ich die Lektionen von 1-6 durch und mache als letztes die Aufnahme für das Gespräch.

Auf der Übersichtsseite über die Kategorien kannst Du immer sehen, wie viel Du von der jeweiligen Kategorie schon bearbeitet hast. Hast Du die Tagesaufgabe schon bearbeitet, so wird Dir angezeigt, wann die nächste tägliche Lektion verfügbar ist:

app_mondly_kategorien

​Du kannst in den Aufgaben wählen, ob Dir die Lautschrift oder die kyrillischen Buchstaben angezeigt werden sollen. In dem Beispiel siehst Du links die kyrillischen Buchstaben und rechts die Lautschrift. Das lässt sich durch einen Klick auf das Symbol oben rechts in der Ecke ganz leicht ändern.

Ich persönlich arbeite immer mit den kyrillischen Buchstaben, da es für mich einfacher ist. Trotzdem finde ich es gut, dass diese Funktion existiert. Außerdem werden die Worte immer vorgelesen, was auch enorm zum Verständnis beiträgt.

lautschrift_kyrillische_buchstaben_mondly

Bei den Dialogen ist es so, dass Du den Satz vorgelesen bekommst und dann nachsprichst und dabei aufzeichnest. Anschließend kannst Du Dir den Dialog anhören. Entwerde nur von Dir gesprochen, nur von der App, oder aber im Wechsel.

Bei den Beispielbildern siehst Du links die Aufnahmesituation und rechts die Abspielsituation. Bei der Aufnahme betätigst Du den Knopf mit dem Mikrofon, wenn Du soweit bist. Beim Abspielen kannst Du mit dem Klick auf den Button links und rechts neben dem Pausen-Knopf entscheiden, welche Stimme Du hören möchtest. Das geht auch während Du das Gespräch abspielst.

dialog_beispiel_app

Aufbau der Tagesaufgabe

Jeden Tag bietet die App Dir eine neue Tagesaufgabe an, bei der Du Punkte sammeln kannst. Hast Du alle Tagesaufgaben in einer Woche gelöst, darfst Du das Wöchentliche Quiz bearbeiten. Wenn Du alle vier Wochenaufgaben gelöst hast, steht Dir die Monatliche Herausforderung zur Verfügung.

Die Tagesaufgabe verfügt über unterschiedliche Aufgabentypen. Im Folegenden siehst Du fünf Beispiele:

beispielaufgaben_mondly_app

Wie Du siehst, sind einige Worte unterstrichen. Das bedeutet, dass Du diese anklicken kannst und eine Übersetzung zu ihnen bekommst. Bei Verben bekommst Du neben der Gegenwartsform auch die Vergangenheits- und Zukunftsform, bei den Substantiven nur die Übersetzung. Wenn Du auf den Lautsprecher klickst, wird Dir der Satz vorgelesen. Klickst Du noch einmal drauf, erscheint eine Schnecke und er wird langsamer gelesen:

mondly_hilfe_uebersetzung

Aufbau einer Kategorie

​Eine Kategorie besteht aus sechs Lektionen, einem Gesprächsteil und den Vokabeln. Am oberen Rand steht immer, wie viele Wörter und Ausdrücke Du in dieser Kategorie lernst und wie lang die geschätzte Lernzeit ist. Außerdem gibt es eine Leiste, die Deinen Fortschritt anzeigt. Die siehst Du unter der geschätzten Zeit, oder aber wenn Du weiter runter ​scrollst unter der Kategorie-Bezeichnung. Für die Lösung der Lektionen bekommst Du auch hier wieder Punkte und Sterne. Wenn Du einen Fehler machst, wird Dir ein Stern abgezogen. Bei einem weiteren Fehler der nächste und ab dem dritten Fehler, verschwindet der Stern in kleinen Schritten. Außerdem bekommst Du weniger Punkte.

modly_app_kategorie_haustiere

Wie verständlich ist d​ie ​App?

Grammatik

​Grammatik wird ​bei Mondly so gut wie gar nicht behandelt. Jedenfalls nicht direkt. Du kannst, wie ich weiter oben schon angedeutet habe, bei den Verben die Konjugation nachschauen (ich, du, er/sie/es, usw.), aber eine spezielle Erklärung bekommst Du nicht. Allerdings bekommst Du durch die Art und Weise der Aufgabenstellung nach einiger Zeit ein Gefühl für den richtigen Satzbau oder die Verwendung des richtigen Geschlechts. Denn Adjektive müssen in Gaschlecht und Zahl dem Subjekt angepasst werden. Die Verneinung wird dort auch trainiert, oder aber Vergleiche.

Du bekommst also keine direkte Grammatik als Erklärung geliefert, aber mit den verschiedenen Aufgabentypen lernst Du dort den Satzbau und die richtige Verwendung der Zeiten kennen.

​Gespräche

​Die Gespräche in den Kategorien sind ganz unterhaltsam. Zum Teil sogar recht alltagsnah. Mir gefällt gut, dass Du Dich selber aufnehmen und so die eigene Stimme hören kannst. Wenn Du mit der Aufnahme nicht zufrieden bist, kannst Du sie noch einmal wiederholen.

Der Aufbau ​der einzelnen Sprechblasen ist so gestaltet, dass Du die bulgarische Fassung mit kyrillischen Buchstaben bekommst, dann die Lautschrift und darunter die Übersetzung auf deutsch. Dir wird der Text vorgelesen und Du kannst ihn wiederholen. Wenn Du bereit bist, drückst Du auf den Miktofon-Knopf unten in der Mitte und nimmst Deine Version auf. Am Ende kannst Du Dir dann den Dialog anhören.

Die Übungen

Mondly bietet eine ​umfangreiche Anzahl an Übungen. Natürlich wiederholen die sich, aber das ist bei dem Umfang auch nicht verwunderlich. Es gibt um die zehn verschiedenen Aufgabentypen. Wie bei Sprachenlernen24 arbeitest Du hier nur mit der App und schreibst die Wörter nicht auf. So fällt das Thema Handschrift unter den Tisch, es sei denn, Du übst für Dich selber.

​Ein Vorteil gegenüber Sprachenlernen24 ist aber, dass Du selbst in der Anfänger-Stufe Sätze selbstständig schreiben musst. Du hast also keine vorgegebenen Wörter aus denen Du Dir einen Satz zusammenstellst, sondern musst die Wörter eigenständig eingeben. Keine Sorge: Wenn Du die kyrillische Tastatur nicht eingestellt hast, kannst Du auch ganz einfach unsere gewohnten Buchstaben verwenden. Dann ist die Lösung zwar nicht ganz richtig, aber Du bekommst keinen Stern abgezogen. Wenn Du Dir nicht sicher bist wie der Satz lauten muss, sind in den meisten Fällen Audios hinterlegt, sodass Du Dir diese anhören kannst. Manchmal gibt es auch nur das Audio und Du musst selbstständig übersetzen und aufschreiben. Das ist für mich ein großer Pluspunkt, da so nicht nur stumpf Vokabeln eingegeben werden, sondern Du selber nachdenken und tippen musst.

Wortschatz und Audio

​Bei Mondly bekommst Du kein Wörterbuch dazu. Du kannst Dir die einzelnen gelernten Vokabeln aber in der Statistik anschauen. Dort erscheinen sie als bunte Punkte auf dem Gehirn. Und wenn Du einen der Punkte anklickst, bekommst Du eine Übersicht über die Wörter:

modly_gehirne_worte_app

Diese kannst Du anklicken und Dir wird die bulgarische Übersetzung vorgelesen und angezeigt. Auf den runden Flaggen oben rechts kannst Du wählen, ob sie Dir in deutsch oder bulgarisch angezeigt werden sollen. Und auch hier gibt es die Möglichkeit zwischen Lautschrift und den kyrillischen Buchstaben zu wählen.

​Nahezu ​alle Vokabeln, Ausdrücke ​und Dialoge (Gespräche) werden vorgelesen, sodass Du sie dir gut einprägen oder nachsprechen kannst. Das finde ich sehr gut, da das Hörverstehen so gefördert und geschult wird. Das wird durch die Aufnahme der eigenen Stimme im Gespräch noch einmal verstärkt.

​Leider ist die App nicht ganz fehlerfrei. Jedoch kannst Du, solltest Du einen Fehler bemerken, diesen direkt melden. Am unteren Rand der Aufgaben gibt es drei kleine Punkte, über die Du den Fehler direkt an die Macher senden kannst.

Die Qualität der Audios ist gut. ​Es gibt unterschiedliche Sprecher, sodass Du bulgarisch nachher nicht nur verstehst, wenn eine bestimmte Person mit Dir sprichst, sondern Du beim lernen schon mehrere Stimmen hörst.

Alltagsnähe

Die Dialoge sind weitestgehend alltagsgetreu aufgebaut. ​Es zieht sich keine Geschichte durch die verschiedenen Kategorien, sondern es werden abgeschlossene Handlungen vorgestellt. Es gibt ausschließlich Dialoge und keine beschreibenden Szenen. Schön ist hier, dass Du selber aufgefordert wirst mitzumachen!

Für das Selbststudium geeignet?

Hier lautet meine klare Antwort: Ja.

Allerdings reicht die App alleine nicht aus, um die Sprache vollständig zu lernen. Durch fehlende Erklärungen bleibt der Lernende doch öfter mal im dunkeln stehen und muss sich die Erklärungen selber zusammensuchen. In Kombination mit einem anderen Sprachkurs würde ich Mondly aber auf jeden Fall weiter empfehlen.

Gibt es Hilfe oder Support?

​​Die App bietet keinen Support an. Du kannst Fehler, die Du in den Aufgaben entdeckst, direkt melden, sodass sie im Zusammenhang mit der fehlerhaften Stelle abgesendet werden. Jedoch besteht nicht die Möglichkeit jemanden zu fragen, wenn etwas unklar ist.

Fazit

​Für mich ist Mondly eine super Ergänzug um jeden Tag immer wieder ein bisschen bulgarisch zu trainieren. Die Tagesaufgaben dauern nicht lang und sind auch wenn man wenig Zeit hat gut zu schaffen. Anders als bei Sprachenlernen24 ist die Lernzeit bei Mondly nicht ​an eine vorher ausgewählte Zeit ​gebunden, sondern Du kannst ganz nach Belieben auch nur eine oder zwei Minuten üben (wenn Du die Tagesaufgabe so schnell löst).

​Ich freue mich jeden Tag aufs neue meine Tagesaufgabe und, je nach Zeit, die Kategorien durchzuarbeiten. Für den Artikel habe ich die Anfänger-Varianten getestet. Ansonsten sind die Mittelstufe und die Stufe für Fortgeschrittene super, da Du dort viel mehr selber eingeben musst. Außerdem bekommst Du falsche Antworten angezeigt und kannst nicht einfach so lange tippen, bis es richtig ist. Das ist für mich ein großer Pluspunkt gegenüber Sprachenlernen24, weil so nicht die Einstellung entsteht "Ist eh egal, was ich klicke, irgendwas wird schon richtig sein. Mir egal was es ist, hauptsache ich bekomm meine Punkte für die gelernte Zeit!".

​Allein mit der App lässt sich die Sprache nicht lernen, aber als Ergänzung ist sie jeden Cent wert. Sie ist auch vom Layout her ansprechend, arbeitet viel mit Bildern und die Audios sind super, um sich Wörter und Ausdrücke einzuprägen.

​Strukturell findet man sich gut zurecht. ​Mondly ist übersichtlich aufgebaut, sodass Du nicht lange suchen musst.

​Du kannst die App kostenlos in der Basisversion testen, oder aber einen Monat die Premium-Variante ausprobieren. Wenn Du über diesen Link gehst, bekommst Du 20% Rabatt auf den regulären Preis. Ich würde allerdings, wenn Du es ernsthaft angehen möchtest, zum Jahresabo raten, da es auf den Monat gesehen viel günstiger ist. Auch hier bekommst Du 20% Rabatt, wenn Du über diesen Link gehst. Übrigens: bei meiner Recherche ist mir aufgefallen, dass eine Sprache für ein Jahr und 33 Sprachen für ein Jahr den gleichen Preis haben. Da lohnt sich auf jeden Fall die zweite Variante, da Du so auch noch mal andere Sprachen testen kannst.

​Pro

​Contra

  • ​kostenlose (eingeschränkte) Version
  • ​viele unterschiedliche Aufgabentypen
  • ​Punktesystem mit Rang
  • ​Tagesaufgaben
  • ​Dialoge alltagsnah aufgebaut
  • ​​Dialoge selber aufnehmen und abspielen - Eigenkontrolle und Sprachgebrauch
  • ​übersichtlich aufgebaut
  • ​drei Schwierigkeitsstufen
  • ​Wahl zwischen kyrillischen Buchstaben und Lautschrift
  • vollen Umfang nur im Abo
  • ​kein Support oder Hilfe
  • ​keine Grammatikerklärungen

​Aufgrund der guten Vokabel- und Ausdrucks-Trainingsmöglichkeiten, der zwei zusätzlichen Apps in der Premium-Variante und der Möglichkeit der Sprachaufnahme bewerte ich diese App mit insgesamt 4,5 von 5 Sternen. Den halben Stern Abzug gibt es für die kleinen Fehlerchen, die sich noch eingeschlichen haben und die fehlende Grammatik-Erklärung.

​Du willst mehr?

Dir reicht die eine kostenlose Lektion pro nicht? Dann werde Mitglied meiner E-Mail-Community. Dort bekommst Du einzigartige Tipps, Tricks und Informationen. Außerdem einige Übungen. Das ganze vollkommen kostenlos.

Du bist ​Dir nicht sicher? Du kannst Dich jederzeit wieder austragen. Also: Teste meine kostenlosen Inhalte für Dich. Wie zB. den einzigartigen ultimativen Satzbau-Guide, bei dem Du lernst, wie bulgarische Sätze gebildet werden. Eine solche umfangreiche Anleitung zum Satzbau wirst Du nirgendwo finden!

​50languages​

50languages_buch_titel

50languages ist eine ​Website, auf der Du kostenlose Inhalte findest, oder aber Du kannst ein Buch kaufen. Außerdem besteht die Möglichkeit ​eine App herunterzuladen.

Das Buch kostet 13,95€, Website und App sind kostenlos. Niveaumäßig bewegt sich 50languages im Bereich A1-A2.

Was bekomme ich?

​​Ich starte mal mit der Website. Du bekommst hier die Inhalte des Buches, in Kapitel aufgeteilt. Es gibt 100 Kapitel, bei denen Du jeweils Worte oder Sätze bekommst. Links steht die deutsche Variante, rechts die bulgarische mit der Lautschrift.

Das Buch ist nahezu eine gedruckte Version der Website.

Die App kannst Du kostenlos herunterladen. Inhalte sind hier genauso, wie auf der Website oder im Buch.

​Das Konzept von 50languages

Der Kurs ist laut Website besonders für Anfänger und Wiedereinsteiger geeignet. In jedem Kapitel findest Du 18 Sätze oder Worte. Auf der linken Seite auf deutsch und rechts auf bulgarisch und in der Lautschrift. Um den Lerneffekt zu steigern ist die bulgarische Seite nicht ganz sichtbar, sodass Du überlegen kannst, wie die Lösung lautet und Du sie ​Dir durch raufklicken anzeigen lassen kannst. Außerdem wird das Audio abgespielt.

In meiner Rezension werde ich ausschließlich auf die Website eingehen.

Aufbau der ​Website

Auf der Übersichtsseite siehst Du den Inhalt mit nennung der Themen. Die 100 Lektionen decken weitestgehend alles ab, was Du so im Alltag brauchst. Vom Kennenlernen über Uhrzeiten, Lebensmittel und Smalltalk ist alles wichtige thematisch abgedeckt. Du klickst ganz einfach auf das Thema, das Dich gerade interessiert und schon werden Dir die 18 Wörter/Sätze angeboten.

Hier siehst Du die Übersicht der 100 Themen.

Aufbau der ​Lektionen

​Ich erläutere Dir den Aufbau hier anhand von Lektion 8: Uhrzeiten.

So schaut ​der Anfang aus, wenn Du auf die Zeile in der Übersicht geklickt hast:

​Hier siehst Du die Unterteilung in 3er-Päckchen. Ich denke, dass das der Übersicht dienen soll. Auch der Farbwechsel der Zeilen trägt zur besseren Übersicht bei.

Auf der linken Seite bekommst Du den deutschen Text. In der Mitte findest Du die bulgarische Variante mit kyrillischen Buchstaben und darunter in der Lautschrift. Erst verdeckt, wenn Du darauf klickst, siehst Du den Text ausgeschrieben. Beide Zeilen decken sich gleichzeitig auf beim klicken. Du kannst also nicht erst die Lautschrift und dann die kyrillischen Buchstaben aufdecken. Das geht nur gemeinsam.

Ganz rechts gibt es das Audio. Dafür klickst Du einfach auf den 'Play-Button'. Hier ein Beispiel mit angezeigtem Text.

Wie verständlich ist d​ie ​Seite?

Grammatik

​Es gibt grammatische Themen bei 50languages. Allerdings bekommst Du in den Lektionen keine Erklärung, sondern nur Beispielsätze. Diese zeigen Dir zwar schon ein bisschen, wie Du die entsprechenden Themen im Alltag gebrauchen kannst, jedoch gibt es keine spezielle Erklärung dafür. Als Lernender muss man das einfach als gegeben hinnehmen.

​Gespräche

​Gespräche gibt es in dem Sinne nicht. Du bekommst Beispiele für den Smalltalk, allerdings musst Du Dir hier oft die Fragen und Antworten selber zusammensuchen, da die 3er-Struktur nicht durchbrochen wird. Schau Dir das folgende Bild an. Frage und Antwort passen nicht zu 100% zusammen, sondern geben eher einen allgemeinen Überblick über den Satzbau wieder.

Wortschatz und Audio

​Der Wortschatz erstreckt sich auf dem Niveau A1 bis A2. Du lernst also die Grundlagen. Durch die Audios kannst Du auch Dein Hörverständnis trainieren. Einzelne Vokabeln sind dabei eher selten. 50languages setzt darauf, Dir alltagsnahe Sätze an die Hand zu geben, die Du direkt anwenden können sollst.

Bei der Anwendung bin ich geteilter Meinung. Manche Sätze würde ich so in der Weise niemals im Alltag verwenden, allerdings gehe ich davon aus, dass die Seite einfach einen Überblick über möglichst alles geben will. Durch die Aufteilung in 100 Lektionen mit jeweils 18 Wörtern/Sätzen ist 50languages auch relativ eingeschränkt. Hier liegt meiner Meinung nach der Fokus auch eher darauf, einen groben Überblick über mögliche Themengebiete im Alltag zu geben.

Alltagsnähe

​Alltagsthemen findest Du auf der Seite auf jeden Fall. Du musst Dir nur selber heraussuchen, was Du gebrauchen kannst und gegebenenfalls umformulieren. Als blutiger Anfänger ist die Seite also nur geeignet, wenn Du die Sätze auswendig lernst und Dir jemand begegnet, der Fragen genauso wie abgebildet stellt.

Für das Selbststudium geeignet?

Hier lautet meine ​Antwort: J​ein.

​Jein, da die Beispielsätze zwar schön sind zum auswendig lernen und einen Überblick bekommen, Du aber keine Infos zur Grammatik oder dem Satzbau bekommst. Du bist also nicht in der Lage nur durch diese Seite die Sprache zu erlernen. Allgemein finde ich es gut, dass es so ein​ Angebot ​gibt, aber für Anfänger wie auf der Website beschrieben, ist die Seite eher nicht geeignet. Jedenfalls nicht, wenn Du wirklich verstehen willst, worum es geht und auch in der Lage sein willst, selber Sätze zu bilden.

Gibt es Hilfe oder Support?

​Nein. Es gibt keine Hilfe oder Support. Du kannst aber eine Mail an die Redaktion schicken.

Fazit

​Was soll ich sagen. Für einen Überblick wie bulgarisch klingt und wie die Schriftzeichen aussehen ist die Seite ganz gut. Auch, um altes Wissen wieder aufzufrischen. Das sind aber die einzigen Pluspunkte für mich. Grammatik wird gar nicht erklärt und insgesamt sind die Themen durch die Struktur in den Lektionen doch nur relativ kurz angerissen. ​Für einen Anfänger, der die Sprache ausschließlich über die Website, App oder das Buch lernen will ist 50languages eher nicht geeignet.

​Pro

​Contra

  • ​kostenlose Website und (eingeschränkte) ​App, Buch
  • ​100 Lektionen mit unterschiedlichen Themen
  • ​Layout der Lektionen (3er-Päckchen)
  • ​kyrillische Buchstaben und Lautschrift
  • ​Audios
  • ​kein Support oder Hilfe
  • ​keine Grammatikerklärungen
  • ​nur eine Sammlung von Wörtern und Sätzen
  • ​keine Dialoge
  • ​nicht geeignet, wenn Du die Sprache lernen willst und noch kein Vorwissen hast

Aus diesem Grund bekommt 50languages von mir 2,5 Sterne.

​Nichts mehr verpassen!

Um hilfreiche Übungen, Tipps und Tricks zu bekommen, die nicht in den Blogartikeln stehen, kannst Du Dich hier für meine E-Mail-Community eintragen. So verpasst Du keinen Artikel, bekommst tolle Extras und lernst spielend leicht die bulgarische Sprache.

Wie wärs mit dem ultimativen Satzbau-Guide inklusive Übungen? Oder einem Notfall-Blatt? Lass Dich überraschen, was ich noch für Dich vorbereitet habe!

​Fazit des Vergleichs

Zusammengefasst ​gibt ​es für mich ​bei allen Kursen ein paar Kritikpunkte. Bei den einen mehr, bei den anderen weniger. Es war sehr aufschlussreich jeden Kurs genau unter die Lupe zu nehmen.

​Dieser Sprachkurs ist mein Favorit

​​​Dadurch, dass ich mir die Sprachkurse im Vergleich angeschaut habe, habe ich einen umfassenden Einblick in die Konzepte der einzelnen Anbieter bekommen. Und was soll ich sagen? Ein Kurs hat mich überzeugt, obwohl ich am Anfang eher weniger begeistert war. Dabei handelt es sich um den Kurs von ASSiMiL.

Als ich ihn mir damals gekauft habe, war ich alles andere als begeistert, muss ich ehrlicherweise sagen. Ich habe ihn mir aber auch nur oberflächlich angeschaut und durch das etwas unschönere Layout dann keine Lust mehr gehabt, mich genauer damit zu beschäftigen.

​Jetzt im Zuge des Vergleichs habe ​ich mich natürlich genauer damit beschäftigt, und da veränderte sich meine Einstellung dazu. Das Konzept ist für Selbstlerner gut geeignet - vorausgesetzt sie haben die CDs dazu gekauft und so viel Selbstdisziplin und Geduld den Kurs wirklich nach den Vorgaben des Verlages, also streng nach Konzept, durchzuarbeiten.

Ich bin eher der ungeduldige Typ und fand damals wahrscheinlich genau deshalb ​den Kurs blöd, weil die Grammatik erst einmal kaum eine Rolle spielt. Auch im weiteren  Verlauf ​ist sie ​eher ​Nebensache. Das Konzept setzt ja auch nicht da an, die Grammatik zu erläutern, sondern ​beim assimilierten Lernen. Also lernen durch Zuhören und Zusammenhänge verstehen.

Damals hat mich auch gestört, dass es keine Vokabeln gab, die ich einfach direkt anschauen und lernen konnte. Wahrscheinlich war ich für diese Art des lernens einfach nicht offen genug.

Darum meine Empfehlung: Die Mondly-App. Ich habe die Premium-Version, weil ich nicht nur eine Lektion pro Tag bearbeiten will. Sie hat drei Schwierigkeitsstufen und besonders gut finde ich, die Möglichkeit sich in den Gesprächen selber kontrollieren zu können. Durch die Aufnahme der eigenen Stimme ist das super möglich.

Wenn Du die App für einen Monat testen willst, empfehle ich Dir das monatliche Abo. Ich habe 20% Rabatt für Dich. Dafür musst Du nur hier klicken. Wenn Du schon überzeugt bist, kannst Du das Jahresabo mit 20% Rabatt hier abschließen. Ansonsten kannst Du auch ganz einfach die kostenlose Variante nutzen.

Header

Aufbau

Übungen

Alltagsnähe

Übersichtlich und anschaulich gestaltet

​Zu wenig, aber sie greifen das grammatische Thema der jeweiligen Lektion auf

​Nicht wirklich alltagstauglich

​Etwas unübersichtlich und nicht zu 100% ansprechend gestaltet, das Konzept ist aber super

​Viel zu wenig und immer die gleiche Art und Weise

Alltagsnähe ist gegeben

​Sehr viel Inhalt und dadurch etwas unübersichtlich

​Sind ok, aber man kann nichts falsch machen, da es immer erst weiter geht, wenn die richtige Antwort angeklickt wird

​Eher nicht gegeben

Übersichtlich aufgebaut und klar strukturiert

​Wiederholen sich, sind aber viele unterschiedliche Arten und dadurch abwechslungsreich

​Dialoge alltagstauglich aufgebaut

​Klar strukturiert und übersichtlich

​Nicht vorhanden

​Durch sehr feste Strukturen beim Aufbau eher weniger

* Bei ​einigen Links auf dieser Seite handelt es sich um Affiliate-Links.
Für Dich fallen keine Mehrkosten an. Ich bekomme eine Provision für die Vermittlung und Du unterstützt mich damit.

Hat der Artikel dir gefallen?

Trage dich hier ein und verpasse keinen Beitrag mehr! Als Teil der E-Mail-Community erhältst du ab und zu auch exklusive Tipps & Tricks, die dir helfen die bulgarische Sprache noch besser zu lernen.

(2) comments

Add Your Reply